​Merkels und auch Schäubles Bekenntnis zum Staatsverrat?

Sammlung von Merkel- und Schäuble-Aussagen, die auf  Staatsverrat hinweisen:

H.Mögel

Merkel:

1.) Im Jahr 2005 auf einer Feier zum 60-jährigen Bestehen der CDU am 16.06.2005:

„Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und Soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit“

2.) Im Jahr 2009 auf einer Konferenz der Einstein-Stiftung:

Angela Merkel erklärt, daß alles von der Frage abhinge:
„Sind Nationalstaaten bereit und fähig dazu, Kompetenzen an multilateral Organisationen abzugeben, koste es was es wolle.“
3.) Im April 2010 stellt A. Merkel nach einem Treffen mit diversen globalistischen Privatorganisationen in Berlin klar:

“Wir haben einige Erfolge erzielt, sind aber längst noch nicht an einem Punkt, an dem man sagen könnte:

„Die Finanzarchitektur ist so weit entwickelt, daß jedes Produkt, jeder Platz, jeder Akteur auch wirklich einer Regulierung unterliegt.“

(Hinweis auf geplanten totalen EU-Überwachungsstaat)
4.) Im Jahr 2012 am 25.01.2012 im Interview mit dem Guardian:
„Meine Vision ist eine politische Union, weil Europa seinen eigenen einzigartigen Weg gehen muß. In einem langen Prozeß werden wir mehr Macht an die EU-Kommission abgeben, welche dann wie eine Regierung von Europa handeln wird.“

(A.Merkel verschweigt, daß es ein Weg in die Diktatur wird. Die EU-Kommission ist ein absolut undemokratisches und demokratiefeindliches Gremium.)
5.) Im Jahr 2012 bei Merkels Vortrag am 5.04.2012 in der Karls-Universität in Prag:
„Ich bin der Meinung, daß es Schritt für Schritt dazu kommen sollte. Die Übergabe von Machtbefugnissen an ein einheitliches europäisches Organ erfolgt innerhalb von 20 bis 30 Jahren.“

(A.Merkel spricht von einem „einheitlichen europäischen Organ“. Sie vermeidet bewußt das Wort Demokratie oder demokratische Verfassung).
6.) Im Jahr 2012 bei der Begrüßung des damaligen Präsidenten der Europäischen Kommission Barroso im Bundeskanzleramt durch A. Merkel:
„Wir brauchen mehr Europa und nicht weniger Europa, zumindest in der Eurozone.“
Schäuble:

Worte des Wolfgang Schäuble 2011:

„Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen.“
„Wir können eine politische Union nur durch eine Krise erreichen.“

Zitate von EU- Politikern zur Staatsauflösung:
– Worte des ehemaligen EU-Parlaments- Präsidenten Martin Schulz am 26.11.2011, der die Zeit der Nationalstaaten für „unwiderruflich abgelaufen“ hält.

– Worte des ehemaligen EU-Rats-Präsidenten Herman von Rompuy, der die EU-Wahlen für überflüssig hält, denn wie er sagte. “Entschieden wird woanders.“

Rompuy erklärte zudem am 8.08.2012 in seinem Positionspapier:

„Nationale Parlamente schaden der EU. Sie handeln nicht im Interesse der EU und sollten daher in ihrer Bedeutung deutlich zurückgedrängt werden.“
– Worte des ehemaligen EU-Kommissar Günter Verheugen am 25.07.2012:

„ Ich meine, das ist doch klar, daß in der Welt von morgen der klassische europäische Nationalstaat überhaupt keine Rolle mehr spielen wird, er wird schlicht übergangen.“ 

„Offen bleibt, auf welchem Weg und in welcher Form diese gemeinsame Stimme, ich möchte einmal sagen, erzwungen wird.“

– Worte des Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission :

Er fordert 2016 bei einer Rede während des Grundrechts-Kolloquiums der EU die Mitglieder des EU-Parlaments dazu auf, „ die Anstrengungen zu verstärken monokulturelle Staaten auszuradieren und den Prozeß der Umsetzung der multi-kulturellen Diversität zu beschleunigen“. 

„Die Zukunft der Menschheit, so Timmermans, beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Kultur.“

„ Die Massen-Einwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zum Zweck .Kein Land solle der vermeintlichen Vermischung entgehen.“
-Kritisches Zitat vom ehemaligen Ministerpräsident Bayerns, Edmund Stoiber und vom Unternehmensberater Roland Berger am 30.09.2013
“Regiert werden wir von Leuten, die wir gar nicht wählen können.“.
Planung von Staatsauflösung und Staatsverrat muß endlich angeklagt werden!

Staatverräter raus aus dem Deutschen Bundestag und aus der Merkel-Regierung!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.