Demokratie für Europa erfordert den Rücktritt der gesamten EU- Staatsauflöser- Clique!

H. Mögel – 03.11.2017

 

 

Wie zu erwarten, hat sich eine faschistisch ausgerichtete EU-Kommission gegen die Respektierung der demokratischen Rechte der Katalanen ausgesprochen. Bis es aber so weit kommt, daß sich eine ganze Region in Spanien für den Austritt aus dem Kernland Spanien entscheidet, muß über einen langen Zeitraum eine sehr schlechte Politik gemacht worden sein.

Es ist bis heute undenkbar, das Bayern aus der Bundesrepublik Deutschland austreten könnte. Bei den Wahlen in Bayern tritt zwar eine winzige Bayernpartei für solch ein Ziel ein, wird aber von den Wählern kaum unterstützt( 1,1% im Jahr 2008, 2,1% im Jahr 2013). Die politischen Fehler der CSU unter Horst Seehofer haben der Bayernpartei jedoch einen kleinen Zuwachs beschert.

Bei einem weiteren Festhalten der alten Bundestagsparteien an einer Gesetzbrecherin Angela Merkel als Kanzlerin mit Jamaika- Regierung könnte sich dies allerdings nicht nur in Bayern drastisch verändern, sondern auch in den ehemaligen ostdeutschen Regionen.

Dies wäre allerdings ganz im Sinne der EU-Kommission, die den deutschen Nationalstaat sowieso auflösen will. Angela Merkel und die EU-Kommission passen mit ihren verbrecherischen politischen Zielen perfekt zusammen.

 

Weiterlesen . . .

 

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 30.10.2017

Frau Dr. Merkel,

Ihre verhängnisvollen politischen Überzeugungen einigen die Kartellparteien CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke:

1. Obwohl es ohne Soziale Marktwirtschaft keinen Wohlstand für alle gibt, ziehen Sie die sozialistische Planwirtschaft vor. Das EEG ist Planwirtschaft.

2. Obwohl Kohlendioxid-Emissionen das Wetter nicht nachteilig beeinflussen, fordern Sie die Abschaffung von Fossil-Kraftwerken und Verbrennungsmotoren. Eine „Dekarbonisierung“ würde auch das Verbot der Alkoholischen Gärung erfordern.

3. Obwohl die Nutzung der Kernenergie die sicherste und preisgünstigste Erzeugung von Industriestrom ist, verbieten Sie dieselbe.

4. Obwohl der Islam die Menschenrechte-Charta bekämpft, wollen Sie ein islamisches Deutschland. Die Anzahl islamischer Straftaten wird geheim gehalten.

5. Obwohl intakte Familien die Voraussetzung für Lebensglück, psychische Gesundheit und Lebenstüchtigkeit sind, wollen Sie die Familienstruktur unseres Volkes abschaffen.

Die Fortsetzung Ihrer Bundeskanzlerschaft war nur möglich mit Hilfe einer Debilisierung der Bevölkerung durch die Medien. Der Erfolg der Debilisierung zeigt sich darin, dass die Deutschen gerne eine Billion Euro zahlen für die Ruinierung ihrer Stromversorgung, eine Billion Euro für die Verschrottung ihrer hervorragenden Kernkraftwerke, eine Billion Euro für die Sanierung korrupter Banken und eine Billion Euro für die illegale Einwanderung von Moslems. Falls Sie genauere Zahlen haben, bitte ich um Mitteilung. Die sinnlose „Energiewende“ kostet wahrscheinlich mehr.

Die AfD ist eine Partei, welche die Interessen der deutschen Bevölkerung vertritt und deshalb mit allen Mitteln der Demagogie bekämpft wird. Ich bemühe mich um eine Verbreitung dieses Schreibens. Seriöse Gegenargumente erwarte ich nicht.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Fakten die nicht in den Medien erscheinen . . .

Mit freundlicher Empfehlung von F.-R. Gabler – 2.11.2017

Fakten die nicht in den Medien erscheinen – Was ist nur mit Deutschland los?
W. Osinski


Was nur, ist mit unserem Land los?

Erst wurden gut ausgebildete Fachkräfte und Akademiker mit euphorischen Freudentänzen an Bahnhöfen empfangen, dann untergebracht und mit Kleidung, Geld und Unterkunft versorgt. Der Bärchenverkauf feierte traumhafte Absatzzahlen und es herrschte humanistische Freude allenthalben, während viele Rentner, alleinstehende Mütter, jedes fünfte Kind in Armut leben oder Geringstverdiener mit jedem Cent rechnen müssen.

Dagegen waren unsere Beamten bei Flüchtlingsorganisationen und beim „BAMF“ nur widerwillig dabei, uns mit fragwürdigen Berechnungen vorzurechnen, was die Chose kosten würde. Zunächst landeten sie bei drei Milliarden, wohl um die Wähler nicht zu erschrecken. Ein paar Monate später korrigierten die Finanzlakaien unserer Kanzlerin, verschämt zwar, die Zahl auf 5 bis 6 Milliarden Euro pro Jahr. Gestern konfrontierte man den Bürger mit neuesten Zahlen. Überraschung…! Für 2016 schnellte der Aufwand für „humanitäre“ Sozialleistungen auf schwindelerregende 9,2 Milliarden Euro nach oben. Fehlbuchungen, so hieß es aus dem Amt. Um ein Haar wäre mir eine Salzstange im Hals steckengeblieben.

In Zeiten inflationärer Milliardensummen scheint selbst die atemberaubende Zahl von knapp 10 Milliarden, die der Bürger qua Steuern erst einmal abführen muss, kaum noch jemanden vom Hocker zu reißen. Allein, ich zweifle selbst diese Zahl an. Vorsichtig überschlagen erhalten unsere Besucher etwas mehr als 830 Euro monatlich aus der Sozialkasse. Bei 1,3 Millionen Flüchtlingen macht das summa summarum 12,9 Milliarden Euro per anno – zum besseren Verständnis für den Leser: Knapp 13 Tausend mal 1 Million Euro.

„Fakten die nicht in den Medien erscheinen . . .“ weiterlesen

Herrn Landesbischof Dr. Markus Dröge, Berlin

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 31.10.2017

Sehr geehrter Herr Dr. Dröge,

Ihr Reformations-Interview mit dem TAGESSPIEGEL vom 29.10.2017 erweckt den Eindruck, dass der Wesenskern der Reformation für Sie keine Bedeutung hat. Der Wesenskern der Reformation ist das Schuldproblem. Sie sagen zwar, „dass er (Luther) die Menschen spitz anspricht auf ihre Sünde“, behandeln das Thema aber nicht.

Die Naturwissenschaften haben keine Antwort darauf, wie die Naturgesetze, die Feinabstimmung des Kosmos, die Gene oder die Intelligenz entstanden sind. Aus der Bibel (die Sie nicht erwähnen, obwohl ohne die Bibel die Reformation nicht denkbar ist) wissen wir, dass der Gott Israels Himmel und Erde erschaffen hat. Die Kernfrage des Menschen ist sein Verhältnis zu Gott, das nach seinem Tode offenbar wird.

Die Sünde trennt uns Menschen von Gott. „Was mich erschreckt ist nicht die Zerstörungskraft der Bombe, sondern die Explosivkraft des menschlichen Herzens zum Bösen!“ (A. Einstein). Kernfrage der Reformation ist, wie der Mensch ein neues Herz ohne diese Explosivkraft bekommen kann. Luther hatte in seinem Turmerlebnis die Antwort im Römerbrief gefunden: „So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht werde ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben (an Jesus Christus)“.

„Herrn Landesbischof Dr. Markus Dröge, Berlin“ weiterlesen

Herrn Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 02.11.2017

Herr Professor Bedford-Strohm,

das eigentliche Problem Ihrer Irreführung der Gesellschaft besteht darin, dass Sie durch Ihr Fehlverhalten den Christusglauben in Misskredit bringen. Viele Bürger erkennen nicht, dass sich die Lehren und Äußerungen der Kirchen in wesentlichen Aspekten von der Lehre des Jesus von Nazareth unterscheiden.

Von Physik haben Sie keine Ahnung, was für einen Theologen entschuldbar ist (siehe hier). Unentschuldbar ist, dass Sie sich trotz Ihrer Ignoranz zu physikalischen Fragen äußern. „Klima“ ist der Mittelwert der Wetterparameter von 30 Jahren. Das Klima ist also vom Wetter abhängig, nicht umgekehrt. Kohlendioxid-Emissionen haben keinen nachteiligen Einfluss auf das Wetter, weil die Klimasensitivität des Kohlendioxids nicht über 1°C liegt. Das sagt sogar Prof. Rahmstorf vom PIK.

Sie sollten wenigstens wissen, dass nachts die Sonne nicht scheint und dass manchmal kein Wind wehrt. Wir brauchen also Fossilkraftwerke. Diese können jedoch nicht mehr wirtschaftlich betrieben und nicht mehr ordnungsgemäß gewartet werden, weil Frau Merkel Deutschland desindustrialisieren will. Aber das interessiert Sie natürlich nicht. Es interessiert Sie nicht, dass die Bürger die Erzeugung von Strom bezahlen müssen, der bei kräftigem Wind gar nicht gebraucht wird. Es interessiert Sie auch nicht, dass in diesem Winter mit katastrophalen Stromausfällen gerechnet werden muss, wenn die Stromschwankungen nicht mehr bewältigt werden können.

Wie töricht und lieblos Ihre Ansichten sind, erkennt man daran, dass Sie kein Mitleid mit den 330.000 Haushalten haben, denen im vorigen Jahr der Strom abgeschaltet wurde, weil sie ihn nicht bezahlen konnten. 6,6 Millionen Haushalten wurde die Abschaltung angedroht. Völlig unnötig wurde seit 2000 der Strompreis verdoppelt.

Unentschuldbar sind Ihre theologischen Defizite. Sie wissen nicht, dass die johanneische Definition des antichristlichen Geistes genau auf den Islam zutrifft, der von Ihnen massiv gefördert wird. Ihre Lieblosigkeit drückt sich auch darin aus, dass Sie kein Mitleid haben mit den Opfern islamischer Gewalttaten. Die grausame Christenverfolgung durch den Islam stört Sie nicht. Die illegale Immigration schaffen wir eben nicht. 30.000 abgelehnte Immigranten sind verschwunden.

Sie können die Wahrheit untertauchen, aber nicht ertränken.

Eine Antwort von Ihnen erwarte ich nicht, weil Sie wahrscheinlich keine haben. Ich bemühe mich um die Verbreitung dieses Schreiben und hoffe, Mitbürger zum Kirchenaustritt bewegen zu können.

Mit besorgten Grüßen

Hans Penner