Frau Dr. Frauke Petry, Alternative für Deutschland

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 13.05.2016

Menschenrechte oder Scharia?

Sehr geehrte Frau Dr. Petry,

viele Bürger sind Ihnen sicher sehr dankbar, wenn Sie im Gespräch mit dem Zentralrat der Muslime folgende Frage klären würden:

Befolgt Herr Mazyek den Koran?

Der Islam verlangt Unterwerfung unter den Koran, der göttliche Autorität beansprucht und bei Todesstrafe nicht verändert oder angezweifelt werden darf. Der Koran fordert:

„Dem Dieb und der Diebin schneidet ihr die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen haben, und als abschreckende Strafe von Allah. Und Allah ist Allmächtig, Allweise“ (Sure 5,38).

Wird Herr Mazyek dem Koran gehorchen und, wenn er entsprechende Vollmachten erhält, die Amputationsstrafe in Deutschland einführen?

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) ist die maßgebliche Organisation des Islam, die beansprucht, die islamische Welt zu repräsentieren. Die OIC hat 1990 in Kairo die Scharia (das islamische Gesetz) als alleinige Grundlage der Menschenrechte definiert (https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam).
Die UN-Menschenrechte-Charta verbietet Amputationsstrafen, die Scharia fordert sie.

Der Islam verpflichtet jeden Moslem (also auch den Vorsitzenden der Grünen Partei), die Scharia über die UN-Menschenrechte-Charta zu stellen, die das Fundament unseres Grundgesetzes darstellt.

Die Bundeskanzlerin hat diesem Sachverhalt Rechnung getragen und bereits die Amputationsstrafe zum Bestandteil Deutschlands erklärt. Allerdings lehnen das fast 2/3 der Bevölkerung ab (http://www.welt.de/155277156).

Wann dürfen wir mit dem Rücktritt von Frau Merkel rechnen?

Dieses Schreiben wird hoffentlich stark verbreitet. Zu begrüßen wäre es, wenn möglichst viele Bürger diese Bitte unterstützen würden. Die demokratische Qualität der Abgeordneten kann sicher danach beurteilt werden, wie ihre Einstellung zu den Menschenrechten ist. Auf jeden Fall ist die AfD eine demokratische Partei, weil sie die Menschenrechte verteidigt.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.