An die Staatsanwaltschaft Berlin 

Gerd Medger 

Räcknitzhöhe 57 

01217 Dresden 

Telefon: 0351 – 26 73 11 08 

dresden@gerd-medger.de 

Dresden, den 29. Mai 2017 

An die 

Staatsanwaltschaft Berlin 

Turmstraße 91 

10559 Berlin 

per Fernkopie: 030 90 14 33 10 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

ich stelle hiermit Strafanzeige / Strafantrag wegen des Verdachts der üblen Nachrede (StGB § 186) und der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener (StGB § 189) 

gegen Frau Dr. Margot Käßmann, „Botschafterin“ der EKD, Berlin. 

Begründung: 

Anläßlich ihres Auftrittes und ihrer Rede auf dem evangelischen Kirchentag äußerte sich Frau Käßmann in verletzender Weise, die ich nicht anerkennen kann und nicht anerkennen will, über alle Deutschen. 

Frau Käßmann vermied es, auf besonnene Art kritisch zu abweichenden politischen Meinungen Stellung zu nehmen und griff stattdessen einen Punkt des Parteiprogramms der „Alternative für Deutschland“ heraus, um anhand dessen verunglimpfende und beleidigende Angriffe gegen Millionen von deutschstämmigen Bürgern dieses Landes zu formulieren. 

Wörtlich sagte sie laut den angegebenen Quellen: 

“Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht’.“ 

Meine Eltern und Großeltern sind Deutsche aber ich kann nicht erkennen, daß ich diese deswegen zu verachten habe oder verachten muß. Schließlich haben auch diese das Land mit aufgebaut. Auch lasse ich diese nicht von einer Frau Käßmann beleidigen oder herabsetzen. 

Mit dieser Aussage hat Frau Käßmann meine Großeltern, Eltern und auch mich getroffen. 

Ich sehe in dieser Äußerung eindeutig einen Aufruf, die eigenen Eltern und Großeltern als Schuldige zu verachten oder gar zu kriminalisieren. Das nur, weil diese in einer zeitgeschichtlichen Epoche lebten, die sie sich nicht aussuchen konnten. 

„An die Staatsanwaltschaft Berlin “ weiterlesen

Frau Dr. Margot Käßmann, Reformationsbotschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 26.05.2017

Sehr geehrte Frau Dr. Käßmann,

sicher werden Sie verstehen, daß wache Bürger wissen wollen, in welcher Welt sie leben. Zu unserer Umwelt gehört auch die Evangelische Kirche, die einen erheblichen Einfluß auf die Gesellschaft ausübt. Es interessiert deshalb, welche weltanschauliche Position die heutige Evangelische Kirche vertritt.

Wesenskern des Christusglaubens ist die Überzeugung von der leiblichen Auferstehung des Jesus von Nazareth am dritten Tag nach seiner Kreuzigung. An Ostern feiern die Christen die Auferstehung. Als “Reformationsbotschafterin” vertreten Sie die Ansichten der evangelischen Bischöfe, die Sie entsandt haben. Nach allem, was ich bisher in Erfahrung bringen konnte, vertreten Sie die Auffassung, daß der Leichnam von Jesus im Grab verwest sei. Verwesung schließt Auferstehung aus. Was Sie mit “Auferstehung” meinen, ist deshalb nicht die von den Evangelien berichtete leibliche Auferstehung des Jesus von Nazareth.

Besonders bedrückend ist Ihre Förderung des Islam, der nach Ihrer Forderung an allen Schulen gelehrt werden soll. Zum Anschlag in Manchester am 22.05.2017 sagte Pemierministerin Theresa May: “Wir müssen diese Ideologie, die zu solcher Gewalt führt, bekämpfen”. Diese Ideologie ist der Islam (siehe http://www.fachinfo.eu/fi033.pdf).

Aus diesen Sachverhalten geht hervor, daß weder Sie noch die Sie entsendenden Bischöfe Christen im Sinne des Neuen Testamentes sind. Falls es belastbare Widerlegungen dieser Feststellung gibt, bitte ich um eine Mitteilung, die ich ins Internet stellen kann (http://www.fachinfo.eu/kaessmann.pdf).Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

In Sorge um die Zukunft des Protestantismus

Hans Penner

​Erdrückende Beweislast für die Beteiligung von A. Merkel und W. Schäuble an Plänen zur Auflösung unseres Nationalstaates

H. Mögel – 29.05.2017

Nachfolgend ein paar eindeutige Beweise, die mehrfach im Internet dokumentiert sind;
teilweise sogar durch direkte Rede-Mitschnitte auf YouTube.

Die Beteiligung an Plänen zur Auflösung unseres Nationalstaates kommt der Beteiligung an Plänen zum Staatsverrat gleich.Dabei ist es unerheblich, ob es ähnliche politische Verbrechenspläne auf EU-Ebene gibt.

Pläne zum Staats-Verrat bei Merkel und Schäuble.

A. Merkels Ansage bereits 2005 vor versammelter CDU:

„Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und Soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit“.

Merkels Plan zur Auflösung des deutschen Nationalstaates lässt sich schon damals aus dieser Aussage herauslesen.

Wesentlich deutlicher Finanzminister Schäuble im Jahr 2011, der ganz offen die Beteiligung an Plänen zum Staatsverrat formuliert hat:

„Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen.“

„Wir können eine politische Union nur durch eine Krise erreichen”.

Mit seinen Aussagen belastet Finanzminister Schäuble nicht nur sich selbst, sondern auch die ganze Regierung Merkel!

Beachtenswert hierzu auch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte vom 08.06.2006, nach dem die BRD seit 1990 kein Rechtsstaat ist (AZ:EGMR 75529/01).

Noch deutlicher die Pläne zum Staats-Verrat auf höchster EU-Ebene:

Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission:

Er fordert 2016 bei einer Rede während des Grundrechts-Kolloquiums der EU die Mitglieder des EU-Parlaments dazu auf, „die Anstrengungen zu verstärken, monokulturelle Staaten auszuradieren und den Prozeß der Umsetzung der multi-kulturellen Diversität zu beschleunigen“.

„Die Zukunft der Menschheit, so Timmermans, beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Kultur”.

Noch kurz ein Rückblick auf den Rechtsbruch von A. Merkel in der Flüchtlingskrise.
Ex-Verfassungsrichter Bertrams übt hier scharfe Kritik am Vorgehen der Kanzlerin in der Flüchtlingspolitik: Er vermutet einen Verfassungsbruch und spricht von “Selbstherrlicher Kanzler-Demokratie”.

Eindeutig tritt hier das Versagen des Rechtsstaates und das Versagen des Deutschen Bundestages als Kontrollorgan zutage. Die Grundlagen einer Demokratie mit Gewaltenteilung und parlamentarischer Kontrolle sind in Deutschland nicht mehr vorhanden. Zwei zentrale Vertreter des Rechtsstaates, der Justizminister und der Innenminister schauen zu bei der Demontage des Rechtsstaates und der Demontage des Nationalstaates.

Wie sonst läßt sich die Untätigkeit der Staatsanwaltschaften erklären, trotz erdrückende Beweislast, daß Angehörige der Regierung Merkel an Plänen zum Staatsverrat beteiligt sind.

In der deutschen Presselandschaft wird das Thema “Erdrückende Beweislast für die Beteiligung von A. Merkel und W. Schäuble an Plänen zur Auflösung unseres Nationalstaates” peinlichst vermieden und lieber eine Hetzkampagne gegen den amerikanischen Präsidenten D. Trump hochgespielt.

Der amerikanische Präsident hat den Amerikanern nicht – wie A. Merkel 2005 den Deutschen – das Recht auf Demokratie und Soziale Marktwirtschaft abgesprochen.

Er hat in seiner Antrittsrede betont, „heute übertragen wir die Macht von Washington D.C. zurück an euch, das amerikanische Volk.”

Hier zeigt sich die tiefe Kluft zwischen A. Merkel und D. Trump und auch zwischen ihm und der EU-Führungs-Clique. 

Merkel und die EU-Führungs-Clique wollen die Bürger in Europa politisch schwächen und über die Auflösung der Nationalstaaten und die Errichtung eines diktatorischen sozialistischen EU-Zentralstaates entrechten.

Wir haben damit heute eine paradoxe Situation: 1991 hat Gorbatschow durch seinen Rücktritt den Zerfall des sowjetischen Zentralstaates eingeläutet und jetzt ist  A. Merkel samt EU-Führungs-Clique dabei, in krimineller Weise den Bürgern in der EU einen westlichen diktatorischen Zentralstaat aufzuzwingen. Diese Politik muß sowohl in Deutschland als auch auf EU-Ebene beendet werden, durch umgehende Volksabstimmungen zur Erhaltung der Nationalstaaten.

Auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin sollte nun das inzwischen schwer beschädigte Ansehen von A. Merkel durch Obama aufgewertet werden. Dies zeigt aber eher, daß sich die Organisatoren dieses Kirchentages und A. Merkel weigern, das politische Scheitern von Obama in der Weltpolitik anzuerkennen.

A. Merkel klammert sich an einen Vertreter einer völkerrechtswidrigen alten Machtpolitik der USA, der die heute völlig veränderten Machtverhältnisse zwischen den drei neuen Großmächten USA, Russland und China nicht wahrhaben wollte und gescheitert ist.

A. Merkel und die EU-Führungs-Clique sind die politischen “Dinos”, die sich in der alten amerikanischen Außen- und Kriegspolitik eingerichtet haben und nun die neuen politischen Ansätze des Donald Trump nicht verstehen und wie trotzige Kinder ablehnen.

Zusammenfassend kann gesagt werden:

A.Merkel versucht zusammen mit ihrer schwarz-grün-roten Schadens-Regierung nicht nur unseren Nationalstaat zu zerstören, sondern betreibt außerdem die Islamisierung unseres Landes zusammen mit der Mißachtung unserer europäischen christlichen Kultur und Geschichte.

Mangelndes Wissen über die Kulturgeschichte der Deutschen führt bei Merkels grünen, roten und schwarzen Regierungsmitgliedern dazu, daß sie generell den Deutschen ein Vorhandensein einer eigenen Kultur absprechen. Grüne Bundestagsabgeordnete wie Claudia Roth stellen sich lieber hinter Spruchbänder “Deutschland verrecke”. Dies ist durch Fotos und auf Youtube ausreichend belegt.

Die Merkel-Regierung ist gespickt mit Politikern, die ihr eigenes Land und ihre Nation hassen, aber gerne dicke Bundestagsgehälter einstecken.

Deutschland kann selbstverständlich gemeinsam mit den vielen europäischen Nationen auf eine lange gemeinsame Kulturgeschichte in Malerei, in Musik, in den Geisteswissenschaften, in der Medizin und auch bei der technischen Entwicklung zurückblicken.

Siehe hierzu eine hervorragende Kurzzusammenfassung zur europäischen gemeinsamen Kultur im Artikel vom 22.02.2016 mit Titel “Europa ist nicht Lampedusa. Europa ist unsere Kultur”, von Gerd Medger auf unserer Internet-Seite „fde-tacheles-reden.de“ A. Merkel ist glühende Anhängerin der verbrecherischen Idee in der EU-Kommission und auch bei den Bilderbergern, die nicht nur die Auflösung des deutschen Nationalstaates, sondern aller Nationalstaaten in der EU vorsieht, ohne Zustimmung der europäischen Völker und Bürger.

Das Umbiegen des europäischen Gedankens und des europäischen Völker-Hauses hin zu einer “Großdiktatur Europa” ist das eigentliche schwere politische Verbrechen der A. Merkel und der EU-Führungs-Clique.

Hinzu kommen Hochmut und Verblendung der EU-Führung, die sich von den USA bereitwillig eine besondere kriegerische Führungsrolle in der Welt einreden und aufzwingen ließ. Die EU hat sich falschen und gefährlichen Vorgaben der USA gebeugt und damit Demokratie, Frieden und Sicherheit in Europa in den Abfallkorb geworfen.

Ich halte die Aufforderung Trumps nach mehr Aufrüstung für falsch. Das langfristige Ziel muß Abrüstung und Beendigung der militärischen Konflikte sein. Die USA und ihre westlichen Verbündeten sollten jetzt so schnell wie möglich die militanten Aufständischen im Nahen Osten, die sie selbst ausgerüstet und finanziert haben, entwaffnen und auf die Rückkehr in ein ziviles Leben vorbereiten.

Angela Merkel ist als Kanzlerin nicht mehr tragbar!

Angela Merkel muß zurücktreten!

                                                                              H. Mögel – 29.05.2017

Grobe Eingriffe in Wortschatz und Grammatik: Wahlaufruf zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein empört Sprachfreunde

Epoch Times 19. April 2017

Die offizielle Wahlbenachrichtigung zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat bei Sprachfreunden für Empörung gesorgt. 

Neben fehlenden Satzzeichen und anderen Rechtschreibfehlern fielen grobe Eingriffe in Wortschatz und Grammatik des Deutschen auf, erklärte der Verein Deutsche Sprache am Mittwoch in Dortmund. 
Das gesamte Schreiben, das nach dem Willen der Behörden auch Menschen mit Leseschwäche verstehen sollen, wirke wie eine Fälschung. Der Verein deutsche Sprache kritisierte vor allem “abstruse Bindestrichwörter”, die nicht nur orthografisch fragwürdig seien, sondern auch die Sachverhalte verfälschten. So zählte der Verein als falsch mit Bindestrich getrennte Wörter 

  • “Land-Tag”, 
  • “Wahl-Tag”,
  • “Voll-Macht”, 
  • “Barriere-frei” oder 
  • “Stimm-Zettel” 

auf. 
„Grobe Eingriffe in Wortschatz und Grammatik: Wahlaufruf zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein empört Sprachfreunde“ weiterlesen

Herrn Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 04.04.2017

Herrn Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert (norbert.lammert@bundestag.de)

Sehr geehrter Herr Dr. Lammert,

unverständlich war Ihre Einladung an einen Kairoer Imam, dem Bundestag am 14.03.2017 die Friedfertigkeit des Islam zu erläutern. Sie haben damit den islamischen Diktator der Türkei unterstützt. Die Universität Al-Azhar des Imams war verantwortlich für die Ermordung von Mahmoud Taha und Faradsch Fauda (siehe hier). Al-Husseini, Mufti von Jerusalem, studierte an Al-Azhar und war überzeugter Befürworter der Vernichtung der europäischen Juden im Deutschen Reich.

Mohammed ist das unabweisbare Vorbild für jeden Moslem. Mohammed hatte gefordert, Gegner des Islams zu töten, auch wenn dies nicht aus Notwehr geschieht (siehe hier). Über das Massaker zu Medina schrieb der Marburger Islamologe Johan Bouman (Darmstadt 2017):
Der islamische Antisemitismus geht auf Mohammed, den Stifter des Islam, zurück. In Medina lehnte der jüdische Stamm der Banu Quaynuqa eine Zwangsbekehrung zum Islam ab: „Die Männer wurden gebunden, und der ganze Stamm wurde nach Syrien verbannt“. Nach Konflikten mit dem jüdischen Stamm Banu Nadir wurde auch dieser vertrieben. Der dritte in Medina ansässige Stamm, die Banu Qurayza, wurde vernichtet. Muhammad ließ in deren Stadt Massengräber ausheben, „dann wurden die Juden zu ihm geführt und bei den Gräbern enthauptet – insgesamt 600 bis 900 Männer. Die Hinrichtung dauerte den ganzen Tag über… Die Frauen und Kinder wurden zum größten Teil in Medina versteigert, die übrigen in Syrien und in Nadjd“.

Die islamische Judenfeindlichkeit im heutigen Deutschland sollte Ihnen bekannt sein. Sie hätten den Imam fragen sollen, wieviel Christen im vorigen Jahr um ihres Glaubens willen von Moslems ermordet wurden. Die islamische Christenverfolgung wurde vom Bundestag zwar angesprochen, aber nur sehr zaghaft. Anscheinend glauben die Abgeordneten, was der Imam gesagt hat.

Dieses Schreiben (siehe hier) kann verbreitet werden. Sie fordern zwar einen Dialog, diesen wagt jedoch niemand.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Es war, ist und bleibt unser ??-Land!

​8. Mai 1945

Deutschland hat im schlimmsten Krieg aller Zeiten alles verloren. Eine ganze Generation Männer ist gefallen, verwundet oder in Gefangenschaft. Millionen Frauen, Kinder und Alte sind im Bombenterror gestorben. Alle deutschen Städte liegen in Schutt und Asche, die Hälfte der überlebenden deutschen Bevölkerung ist obdachlos. Hunderttausende deutsche Frauen wurden von den Siegern vergewaltigt. Es herrscht Hunger und unvorstellbare Not. Noch dazu werden Millionen Menschen aus ihrer Jahrhunderte alten Heimat in Ostpreußen, Schlesien, Pommern, Böhmen und dem Sudentenland grausam vertrieben mit nichts als den Sachen auf dem Leib.

Doch anstatt aus dem eigenen Land zu flüchten, nehmen die Menschen ihr Schicksal an, suchen  keine Rundum-Versorgung im Ausland, sondern krempeln in Deutschland die Ärmel hoch und innerhalb weniger Jahre stampfen sie ein wirtschaftliches neues Land aus dem Boden. Warum? ? Ganz einfach;
Diese Generation hat an Deutschland geglaubt und nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Für diese Menschen war Deutschland alles und sie hatten den Anstand und die Opferbereitschaft für ihr Schicksal selber gerade zu stehen.
Heute, im Jahr 2017, haben wir eine Regierung welche die Arbeit, den Mut und den Glauben dieser einstigen Generation mit Füßen tritt. Die den jahrzehnte langen Aufbau dieses Landes gegen die Wand fährt.

Die sich erpressbar macht von Zuwanderern, die fremde Religionen, fremde Werte und fremde Gesetze mehr achten, als die ihrer Retter und Gastgeber. Eine Politiker-Klasse die das eigene Volk schon lange nicht mehr wahrnimmt und sich nur noch um die eigenen Diäten und Posten kümmert. Die zulässt, das Politiker fremder Nationen üble Reden in Deutschland halten, uns verhöhnen und unsere Toleranz über jede Schmerzgrenze hinaus ungeniert austesten.

Diese Liste könnte man endlos fortsetzen…?
Aber nicht mehr mit uns. Wir lieben Deutschland. Das ist meine, Deine, unsere Heimat, das sind unsere kulturellen und geschichtlichen Wurzeln und das deutsche Volk ist Dein unser Volk. Ach wenn wir stolz auf unsere Nation sind,  sind  wir deswegen noch lange keine Nazis oder ewig Gestrige!

Wir werden und dürfen uns nicht von sogenannten Gutmenschen mundtot machen lassen!

????????????????????????????

? Teile dies mit allen Menschen die Dir nahe stehen. Es war, ist und bleibt unser ??-Land!

Zeit der Umbesinnung

Johannes Hertrampf – 08.03.2017

 – nationalstaatliche Wirtschaft –

Die Opposition scheint eine Sisyphusaufgabe zu sein.

Ein Schritt vor, ein Schritt zurück. Und das fortwährend. Die Initiativen reißen nicht ab, obwohl ständig dabei Kräfte verschleißen.  Der Zuwachs an neuen Kräften überwiegt. Das Spiel von Hoffnung und Enttäuschung scheint damit endlos zu sein.

Seit der Gründung der BRD wurde zwar viel demonstriert und kritisiert, aber abgebogen wurde die Linie, die zum heutigen Desaster führte, nicht. Dennoch hat die Kritik an der Politik zugenommen. Obwohl die Politik sich jedes Mal durchgesetzt hat, hat sie an Rückhalt bei den Bürgern verloren. Der Zusammenhalt der Gesellschaft unter ihrer Verantwortung ist brüchig geworden. Außenpolitisch ist sie ohne Einfluss. Die EU befindet sich in Auflösung. Deutschland geht einer heftigen Regierungskrise entgegen. Aber der Ausblick nach einer grundlegenden Änderung ist nicht verheißend. Es sieht eher so aus, dass ein langfristiger, aufreibender Prozess der Selbstzerstörung bevorsteht, der generell nicht unabwendbar, aber nach der gegenwärtigen Sachlage eher wahrscheinlich ist.

Die Opposition richtet sich gegen Vorhaben der Regierung, doch ihre Kritik perlt regelmäßig ab. So die großen Demonstrationen der Friedensbewegung gegen die Stationierung von Atomwaffen, gegen den Nato-Doppelbeschluss, gegen die Nutzung der Kernkraft. Hinzu kommen die zahlreichen kleinen Parteien mit Info-Ständen, Parteitagen, Wahlbeteiligungen und umfangreicher Aufklärungsarbeit. Dem System gelingt es relativ leicht, die Kritik ins Leere laufen zu lassen, ihr Wirken zu begrenzen. Die simpelste Methode ist, die Kritiker werden verschwiegen oder herunter gerechnet. Ab einem öffentlichen Minimum wird die Kritik von den Medien aufgegriffen, zerpflückt und negativ abgestempelt, ohne ihr die Möglichkeit zur Selbstdarstellung zu geben. Die Medien bleiben ihr verschlossen und feindlich gesonnen. Von besonderer Wirkung erwies sich die Rechts-Links-Polarisierung. Da die Linken sich als Verteidiger der sozialen Gerechtigkeit aufführen  und von daher von den sozial Benachteiligten Unterstützung erhalten und gleichzeitig aber den Kampf gegen „Rechts“ an erste Stelle setzen, sind sie für die herrschende Politik ein willkommenes Mittel, die Kritik an ihr zu spalten und zu diskreditieren. Unter Merkels Kanzlerschaft wurde der Kampf gegen Rechts staatlich fest institutionalisiert, indem auf Bundes- und Länderebene Finanzmittel bereitgestellt wurden, aus denen Gelder in ein unübersichtliches Geflecht abfließen, in eine unübersehbare Zahl von Grüppchen und Vereinen, die sich dem postfaktischem Kampf gegen Neofaschismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus verschrieben haben. So berichtete die „Sächsische Zeitung“ am 08.03.2017, dass die Landesregierung ein Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen“ mit vielen Millionen Euro Steuergeldern beschlossen hat, um das Demokratieverständnis unter den Bürgern zu verbessern. Dieser Kampf linker Kräfte gegen die rechte Gefahr ist zu einer festen Stütze der offiziellen Politik und zu einem wirksamen Mittel bei der Abwehr der Regierungskritik geworden. Die unverhohlene Ausnutzung linker Kräfte durch die offizielle Politik wäre ohne Korruption der linken und grünen Führer nicht möglich. Es ist ein Novum, dass mit Einsetzen der Flüchtlingskrise sogar jede kritische Stimme ohne analytische Begründung, die einfache Behauptung genügt, in die neofaschistische, fremden-feindliche Ecke gestellt wird. Wer dort aufgespürt wird, wird dort dauerhaft verortet. Da die kritischen Stimmen in Deutschland zunehmen und lauter werden, wächst nach links-grüner Auffassung die rechte Gefahr. Es bestätigt sich die Entdeckung des ehemaligen Bundespräsidenten Gauck, wonach die überwiegende Mehrheit der Deutschen einen rechten Erbfehler in sich trägt und eine Außenseiterrolle in der Menschheitsgeschichte einnimmt.

„Zeit der Umbesinnung“ weiterlesen

Von Breslau bis Schnöggersburg, oder von einer Befreiungsarmee zu einer Bürgerkriegsarmee, oder von einer Volksarmee zu einer Söldnertruppe

Gerd Medger – 07.03.2017

  1. Etwas Geschichte

Im Jahre 1813 siechten die deutschen Staaten am Boden. Napoleon mit seinem Heer und den, von den Ländern abgepressten, Soldaten verwüstete Mitteleuropa. Er besetze und plünderte es aus.

Die Rheinbundländer begingen Verrat am Vaterland und biederten sich Napoleon als willfährige Vasallen an.

Darauf legte Kaiser Franz II. am 6. August 1806 die deutsche Kaiserwürde nieder und entband die Reichsstände gegenüber dem Reich von ihren Pflichten. Das war das Ende des Heiligen Römischen Reiche Deutsche Nationen (gegründet 962), auch das Erste Reich genannt.

Den Verrat am Vaterland „belohnte“ Napoleon mit der Verleihung der Königswürde an die Verräter. Bis dahin waren es Kurfürsten.

Die Napoleonischen Soldaten zogen plündernd und mordend durch die deutschen Lande und nutzen es als Aufmarschgebiet gegen Russland.

In der Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt am 14. Oktober 1806 erlitt Preußen eine vernichtende Niederlage.

Der preußische König Friedrich Wilhelm III. begab sich nach Breslau. Im eigenen Land war er vor Napoleon nicht mehr sicher.

Nun gab es glücklicherweise patriotische Preußen. Darunter befand sich auch August W. A. Graf Neidhardt von Gneisenau (der erfolgreiche Verteidiger von Kolberg). Sie rüttelten Preußen wach. Gneisenau forderte von seinem König endlich gegen Napoleon zu kämpfen.

  • Der König sprach darauf, dass er doch kein Heer mehr besitze.
  • Gneisenau antworte ihm: Das Volk ist das Heer.

Es gelang ihn von König Wilhelm III. die Breslauer Erklärung vom 17. März 1813 einzuholen. Sie ging in die Geschichte unseres Volkes als

„Aufruf an mein Volk“

ein. Das ist auch die Geburtsstunde der Volksarmeen. Der Gegensatz sind die Söldnerarmeen.

Deutsche Patrioten fassten diese und die danach folgende schwere Zeit in Lieder und Gedichte ein.

  • Am bekanntesten ist das Gedicht von Carl Theodor Körner, welches er kurz bevor er mit 23 Jahren bei Gardebusch im Kampf fürs Vaterland fiel, schrieb. Es heißt.

„Das Volk steht auf, der Sturm bricht los“.

„Von Breslau bis Schnöggersburg, oder von einer Befreiungsarmee zu einer Bürgerkriegsarmee, oder von einer Volksarmee zu einer Söldnertruppe“ weiterlesen

Herrn Prof. Dr. Jörg Knoblauch, Kongreß christlicher Führungskräfte 

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 01.03.2017

Kopien an Kongreß-Redner 

Sehr geehrter Herr Professor Knoblauch,
die “Christlichen Führungskräfte” unterstützen die Islamisierung Deutschlands. Zur Eröffnung ihres Kongresses vom 22.-25.02.2017 war der EKD-Ratsvorsitzende Professor Bedford-Strohm eingeladen worden. Deutlicher kann kaum zum Ausdruck gebracht werden, daß die “Christlichen Führungskräfte” keine Verantwortung für das deutsche Volk zeigen. Hier die Begründungen:
1. Jeder Botschafter vertritt die Meinung des Entsendenden. Folglich vertritt die Reformationsbotschafterin der EKD die Meinung des EKD-Ratsvorsitzenden, nämlich, daß Jesus nicht der Sohn Gottes sei (siehe SPIEGEL 30/2013). Daraus geht hervor, daß Bedford-Strohm kein Christ ist.

2. Bedford-Strohm hat aus Respekt vor dem antichristlichen Islam sein Bischofskreuz abgelegt. Kommentiert wurde das u. a. von Professor Wolffssohn (siehe hier) und in einem Vortrag im Deutschlandradio (siehe hier). Auch dieses Verhalten zeigt, daß Bedford-Strohm kein Christ ist.

3. Bedford-Strohm ließ sich von Moslems in ein Gremium berufen, das den Bau eines islamischen Zentrums plant, das der Bekämpfung der Christen dienen und von einem islamischen Staat finanziert werden soll. Auch das ist ein Indiz dafür, daß Bedford-Strohm kein Christ ist.

„Herrn Prof. Dr. Jörg Knoblauch, Kongreß christlicher Führungskräfte “ weiterlesen

​Politische Bürgerbewegung für Demokratie, Neutralität und Gerechtigkeit

www.neuerichtung.de

Neue Richtung – Döbeln, 18.2.2017

– z.H. Herrn Kay Hanisch – Postfach 11350

4741 Roßwein

Pressemitteilung
Bürgerbewegung NEUE RICHTUNG kritisiert geplante Zensur durch die Bundesregierung und ruft zum Widerstand auf
Bundesregierung plant „Zensurinstanz“ gegen „Fake-News“

Die Bundesregierung Artikel) hat sich mit dieser ominösen Gruppe beschäftigt und festgestellt, daß in ihr vorrangig ehemalige Journalisten aus den Mainstream-Medien, die selbst vor Fake-News nicht gefeit sind, tätig sind*. So hat der Chefredakteur des „Recherchezentrums Correctiv“, Markus Grill, früher für den SPIEGEL und den STERN gearbeitet, der Correctiv-Leiter, David Schraven, war Chef des Rechercheressorts für die WAZ-Mediengruppe, eine der größten Zeitungsgruppen Deutschlands.
Mit freundlichen Grüßen,
Kay Hanisch

(Sprecher Neue Richtung)

* Dies bezieht sich hauptsächlich auf Meldungen, die nicht der Wahrheit entsprechen und im Interesse der Herrschenden sind – z.B. verbreiteten transatlantisch orientierte Massenmedien 2011 die Parole „Ghaddafi (der libysche Staatschef, Anm.) läßt sein eigenes Volk bombardieren“. In Wirklichkeit wurden nur Munitionsbunker bombardiert, die den Rebellen in die Hände gefallen waren.

Extreme Kriminalität und Gewalt als direkte Folge der Flüchtlingspolitik: Zahlen, Fakten, Beweise

Ines Laufer – Januar 2017

Eine Analyse und Zukunftsprognose

Es war die Schlagzeile der letzten Wochen. Nachdem Anfang Dezember 2016 bekannt wurde, dass der mutmaß­liche Vergewaltiger und Mörder von Marie L. in Freiburg ein afghanischer “Flüchtling” sei, begann bei Politikern und Medien ein wahrer Wettlauf um die besten Relativie­rungen und Warnungen, die Tat nicht zu für “Pauschalisie­rungen gegen Flüchtlinge” zu missbrauchen.

Solche Verbrechen hätte es schon immer gegeben und man könne nicht erwarten, dass sich “Flüchtlinge” in diesem Bereich anders verhielten als Deutsche. Der Mord in Freiburg sei eine tragische Ausnahme.

Schließlich hieß es auf unzähligen medialen Kanälen: „Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche.“

Um diese These zu stützen, wurde neben dem Tübinger Kriminologen Jörg Kinzig auch der niedersächsische Landeschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Ulf Küch zitiert, der bereits seit Anfang des Jahres mit dieser Behauptung medial unterwegs ist.

So berichtet die Berliner Zeitung im Anschluss an eine Talkshow bei Maischberger: “Bei Mord- und Sexualde­likten lässt sich überhaupt kein Unterschied ausmachen. Fakt ist und bleibt somit: Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche”.

Tatsächlich dürfte diese Aussage in höchstem Maß den Verstand all jener beleidigen, die sich ein wenig mit den täglichen Polizeimeldungen befassen und/oder mit den Meldungen über Verurteilungen. Denn dort sind “Flücht­linge” ebenso wie Migranten allgemein überproportional vertreten, und das nicht erst seit letztem Jahr sondern bereits seit langem.

Weiterlesen . . .

Paul Craig Roberts – Ist die Trump-Administration bereits am Ende?

Veröffentlicht von: N8Waechter am: 8. Februar 2017in: Geschichte, Welt, USA, Russland, China, Übersetzungen, Systemkrise, Terror, Weltgeschehen13 Kommentare  Drucken per e-Mail teilen


Von Paul Craig Roberts

Die Hoffnungen für die Trump-Administration leuchten nicht besonders hell. Trumps Militärchef, General Mattis, macht seinem Spitznamen “Mad Dog“ bereits alle Ehre. Er hat gerade verkündet, dass der Iran »der größte Einzelsponsor-Staat des weltweiten Terrorismus ist«. Er erklärte Russland zur Bedrohung Nummer 1 für die USA. Er drohte mit Interventionen in Chinas territorialen Angelegenheiten.

Ich habe mich geirrt. Ich dachte General Mattis wäre eine vernünftige Wahl, da er die Effizienz von Folter zurückweist und Trump – seinen eigenen Worten nach – überzeugt hat, dass »Folter nicht funktioniert«. Offenbar ist es Mattis jedoch unmöglich diese Erkenntnis auf höhere Geopolitik zu übertragen. Trump muss Mattis feuern, welcher das Pentagon den normalen Beziehungen mit Russland in den Weg gestellt hat.

Es gibt keine Belege im Verhalten Irans, Russlands und Chinas, welche General Mattis‘ Ansichten stützen. Seine Definition von Bedrohung ist eine neokonservative: ‚ein Land fähig der US-Weltherrschaft zu trotzen‘. Für den militärisch-industriellen Komplex ist dies eine bequeme Bedrohung, da sie ein unbegrenztes Budget rechtfertigt, mit dem derartige “Bedrohungen“ besiegt werden können. Es ist eben dieser weltherrschaftliche Impuls, der die Quelle des Terrorismus ist.

„Paul Craig Roberts – Ist die Trump-Administration bereits am Ende?“ weiterlesen

Europa: Ohne Kontrolle ins Chaos

Merkel, Juncker und Tusk. Bild: Flickr / European People’s Party CC BY 2.0

Es sind die ganzen Regierungspolitiker samt ihren Abnickervereinen in den Parlamenten, die Europa ins Chaos stürzen. Doch die Menschen wollen die Kontrolle zurück.

Von Marco Maier


Egal ob es sich um die Schulden-, Euro-, Finanz-, Wirtschafts- oder auch die Migrationskrise handelt – das regierende Establishment von Lissabon bis Athen, von Rom bis Helsinki (und natürlich in Brüssel) hat dazu beigetragen, dass die Menschen in Europa immer mehr die Schnauze voll haben. Egal ob die jeweiligen Regierungen von Konservativen, Sozialdemokraten, Liberalen und/oder Grünen getragen wurden (bzw. immer noch werden), sie alle haben mit ihrer verqueren Politik und der Buckelei vor den Lobbyisten der finanzkräftigen Konzerne und Branchen dafür gesorgt, dass der Kontinent von einer Katastrophe in die nächste taumelt.

So wäre es nie zur Staatsschuldenkrise gekommen, wenn die ganzen Regierungen während der letzten Jahrzehnte nicht für populistische Maßnahmen Unsummen verpulvert hätten, welche zu einem massiven Anwachsen des Schuldenbergs führten und damit auch die finanziellen Spielräume enorm einschränkten. Die ganzen Gesetze zugunsten der Zockerbanken – die auch von den Lobbyisten vorangetrieben wurden – sind da genauso Teil der Geschichte. Die Bankster und Spekulanten die mit den Politikern mauschel(te)n, haben genauso ihre Mitschuld an der finanziellen Katastrophe.

„Europa: Ohne Kontrolle ins Chaos“ weiterlesen

Martin Schulz – der größte Abkassierer von allen?

Jürgen Fritz – 05.02.2017

In Talkshows, bei Reden und Interviews gibt Martin Schulz sich gerne als einfacher Mann aus dem Volk für das Volk. Dass er die Schule abgebrochen hat und Alkoholiker war, sollte man nicht gegen ihn einsetzen. Das ist unfair und gehört sich nicht. Es fällt aber auf, dass er selbst diese Fakten aus seiner Biographie gerne für sich einsetzt nach dem Motto:

„Schaut mal, ich bin keiner aus dem abgehobenen Establishment, bin ein ganz einfacher Mann, halt nur mit frecher, großer Klappe, ansonsten genau wie ihr mit allen Schwächen und verdiene doch wie jeder Mensch eine zweite Chance.“

Nicht ungeschickt wie er sich inszeniert. Das kann er, keine Frage. Aber was für ein Mensch ist dieser Martin Schulz eigentlich?

Martin Schulz gehörte mehr als 20 Jahre lang zum vollkommen bürgerfernen EU-Establishment. Nun ist lange schon bekannt, dass nicht selten Politiker gerne dorthin abgeschoben werden, die mit ihrer politischen Karriere irgendwie durch sind, denen man dann noch ein paar Jahre die Gelegenheit geben will, nochmal richtig fett zu verdienen. Die Bild berichtete vor drei Jahren bereits:

dass rund 4.000 EU-Beamte mehr verdienen als der deutsche Bundeskanzler respektive die Kanzlerin (ca. 290.000 EUR jährlich brutto). Sie haben richtig gelesen: rund 4.000.

„Martin Schulz – der größte Abkassierer von allen?“ weiterlesen

Offener Brief: Dr. O. H. Wilhelms, AfD BW – KV Rhein-Neckar/ Weinheim

Empfehlung von U. Sackstedt-28.01.2017

Offener Brief

als Antwort auf  einen Mitgliederrundbrief vom 25.01.2017 von Frau Dr. F. Petry 

zum Thema Björn Höcke

Sehr geehrter Sprecherin im Bundesvorstand der AfD, liebe Dr. Frauke Petry,

Ihrer Aufforderung (PS) komme ich hiermit nach. 

Proteste bzw. Reaktionen von außen gegen Herrn Hoecke nach seiner Rede vor der Jungen Alternative in Dresden waren zu erwarten. 

Was aber von Teilen des Bundesvorstands, insbesondere nochmals von Ihnen – im Namen des Bundesvorstands – dazu zu lesen oder zu hören war, hilft uns auch nicht weiter im Ringen um eine grundsätzliche Erneuerung der Politik für unser Deutschland.

Der scharfen Kritik, welche Ihnen dazu Herr Herbert Gassen aus Maintal-Hochstadt, Diplomvolkswirt und Bankkaufmann, Mitglied des Freundeskreises A C P, am 26.01.2016 übermittelt hat, schließe ich mich an! ( Auszug, unten, vollständig, s. Anlage; für weitere Mitleser Bcc.) 

Herr Hoecke und seine Sympathisanten haben m.E. richtig erkannt, daß Handlungsfreiheit für eine wirklich souveräne deutsche Politik bis heute nicht gegeben ist. Sogenannte Geschichts-revisionisten (s. Debatte um Ernst Nolte, 1986) sind der Ansicht, daß den Deutschen wichtige Ursachen im Ablauf der Zeitgeschichte vom 19. Jahrhundert bis heute vorenthalten bzw. unrichtig dargestellt werden. So könne nicht verstanden werden, weshalb überhaupt die Phase der NS-Zeit möglich wurde. 

„Offener Brief: Dr. O. H. Wilhelms, AfD BW – KV Rhein-Neckar/ Weinheim“ weiterlesen

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 23.01.2017
Frau Dr. Merkel,
unbekannt ist Ihnen die Definition von “Klima” als Mittelwert der Wetterparameter einer Region im Verlauf von 30 Jahren. Statistische Werte kann man nicht schützen. Unbekannt ist Ihnen, dass die Klimasensitivität des Kohlendioxids weniger als 1°C beträgt. Kohlendioxid-Emissionen haben deshalb keinen schädlichen Einfluss auf das Klima. Weitere Defizite Ihrer Politik sind:

– Sie wollen Deutschland abschaffen.
– Sie spalten Europa.
– Sie streben eine EU-Diktatur an.
– Sie belasten die Beziehungen zu USA.
– Sie gefährden den Frieden mit Russland.
– Sie gefährden die Sicherheit der Juden in Israel.

– Sie liefern Deutschland der Diktatur des Islam aus.
– Sie ermöglichen die illegale Masseneinwanderung von Moslems.
– Sie bekämpfen die UN-Menschenrechtecharta durch die Legalisierung des Islam.
– Sie beeinträchtigen die Innere Sicherheit durch die Förderung des Islam.
– Sie beseitigen die Denkfreiheit der Universitäten durch islamische Lehrstühle.
– Sie fördern die Islamisierung Deutschlands durch den Islamunterricht an öffentlichen Schulen.
– Sie fördern die Islamisierung unserer Kultur.
– Sie fördern die Entstehung islamischer Parallelgesellschaften.

„Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel“ weiterlesen

Erklärung von Frau E. Steinbach zu ihrem Austritt aus der CDU

Hallo liebe Politisch Interessierte.

Gern sende ich Ihnen/Euch die persönliche Erklärung von Erika Steinbach, in der sie ihre Beweggründe zum Austritt aus der CDU darlegt. Ich stelle mir vor, dass es einer Person, die derart engagiert wie sie, Politik betrieben hat, dieser Schritt sehr schwer fallen muss. Deswegen finde ich die abwertenden Kommentare zweitrangiger CDU-Politiker höchst unangemessen. Aus diesem Grund verteile ich die Erklärung, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann.

Man kann es Frau Steinbach nicht verdenken!

Es gibt sogar Tausende Normalbürger, die ob dieser Politik Deutschland verlassen. Leider sind es gerade die, welche wir dringend benötigen.

WO

Weiterlesen . . .

Persönliche Erklärung von Björn Höcke zu seiner Dresdner Rede

unser-mitteleuropa.comHYPERLINK “http://unser-mitteleuropa.com/2017/01/18/persoenliche-erklaerung-von-bjoern-hoecke-zu-seiner-dresdner-rede/”/2017/01/18/persoenliche-erklaerung-von-bjoern-hoecke-zu-seiner-dresdner-rede/

18.1.2017

Zu Berichten, dass er mit seiner Rede am 17. Januar 2016 in Dresden Kritik am Holocaust-Gedenken der Deutschen geübt habe, sagt der Thüringer AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke:

„Ich bin erstaunt über die Berichterstattung zu meiner Rede vom 17. Januar in Dresden. Angeblich soll ich dort das Holocaust-Gedenken der Deutschen kritisiert haben. Diese Auslegung ist eine bösartige und bewusst verleumdende Interpretation dessen, was ich tatsächlich gesagt habe.

Wörtlich habe ich gesagt:

‚Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.‘

Das heißt, ich habe den Holocaust, also den von Deutschen verübten Völkermord an den Juden, als Schande für unser Volk bezeichnet. Und ich habe gesagt, dass wir Deutsche diesem auch heute noch unfassbaren Verbrechen, also dieser Schuld und der damit verbundenen Schande mitten in Berlin, ein Denkmal gesetzt haben.

Was ist daran falsch? Was ist an dieser Feststellung zu kritisieren? Gar nichts! Ich möchte in diesem Zusammenhang an die Rede Martin Walsers vom 11. Oktober 1998 anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche erinnern. Damals sagte Walser: ‚In der Diskussion um das Holocaustdenkmal in Berlin kann die Nachwelt einmal nachlesen, was Leute anrichteten, die sich für das Gewissen von anderen verantwortlich fühlten. Die Betonierung des Zentrums der Hauptstadt mit einem fußballfeldgroßen Alptraum. Die Monumentalisierung der Schande.‘ Er sprach sogar von einer ‚Instrumentalisierung unserer Schande zu gegenwärtigen Zwecken‘.

„Persönliche Erklärung von Björn Höcke zu seiner Dresdner Rede“ weiterlesen

Gesetzbrecherbande Merkel betreibt den Untergang der deutschen Nation und Kultur!

​H.Mögel – 9.01.2017

Erst durch die Einwanderungsschwemme mit Flüchtlingen in die EU wurde erkennbar, daß dies als Umvolkungs-Programm für ganz Europa geplant und kein Akt der Humanität oder des Zufalls war. 

Angela Merkel hat sich mit der Ausrufung ihrer „Willkommenskultur“ und unbegrenzten Aufnahme von illegalen Flüchtlingen zur Frontfrau einer politischen Bewegung gemacht, deren Ziel die Auflösung aller Nationalstaaten in Europa ist. Die alten völkischen Kulturen in Europa sollen durch eine Überzahl von Flüchtlingen geschwächt und zerstört werden.

Entwickelt wurde diese Politik für Europa von amerikanischen Vordenkern. Als nächster Schritt ist dann die Installation einer Groß-Diktatur in Europa geplant.

Diese Politik muß aus deutscher und europäischer Sicht als Staats-Verrat durch die Hintertüre bezeichnet werden.

„Gesetzbrecherbande Merkel betreibt den Untergang der deutschen Nation und Kultur!“ weiterlesen

Deutschland hat keine Verfassung

​die Politiker fürchten eine Verfassung wie der Teufel das Weihwasser!

Rainer Kahni


Alle Welt spricht vom Grundgesetz wie von einer heiligen Kuh, als wäre es die Bibel zur Staatsreligion Deutschlands. Jeder Politiker trägt die ‘freiheitlich demokratische Grundordnung’ wie eine Monstranz vor sich her und beruft sich bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit auf das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

Sogar ihr Amtseide leisten die Politiker auf diese Bibel aller Deutschen. Freilich ist das keine besondere Kunst, denn dieser Eid ist nicht strafbewehrt. Man kann also jeden Meineid auf dieses Grundgesetz schwören, ohne dafür jemals juristisch belangt werden zu können.Vergisst jedoch ein armer Schlucker, bei der Ableistung des Offenbarungseides seine Hauskatze anzugeben, dann kann er sicher sein, dass ihm die Kavallerie der Justiz, die Staatsanwaltschaft, bis ins Essfach nachgeht.

Wie kam dieses Grundgesetz überhaupt zustande?

„Deutschland hat keine Verfassung“ weiterlesen

Die Bundesregierung trägt Mitschuld für den Anschlag in Berlin!

Kay Hanisch – 22.12.2016

Die Mitglieder der Bürgerbewegung Neue Richtung trauern um die Opfer des Terroranschlages auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, in dessen Verlauf ein tunesischer Moslem mit einem gestohlenen LKW zahlreiche Menschen ermordete oder schwer verletzte.

Wir müssen aber leider feststellen, dass die deutsche Bundesregierung eine doppelte Mitschuld an den Vorkommnissen trägt. Während ihre Amtsträger jetzt kollektive Betroffenheit heucheln, haben sie diese Aktion mit zu verantworten.

Zum ersten, da sich die letzten BRD-Regierungen (ob nun rot-grün, schwarz-gelb oder schwarz-rot) seit der Wiedervereinigung an Völkerrechts- und grundgesetzwidrigen Angriffskriegen beteiligt haben und somit für die Zerstörung der Heimat vieler Menschen verantwortlich sind. Das fing an mit der destruktiven Rolle im Jugoslawien-Konflikt Anfang der 90er Jahre, gefolgt von Kriegen gegen Serbien, Afghanistan und Syrien. Bei dem NATO-Überfall auf Libyen und dem Irak-Krieg stellte die BRD ihr Territorium zu deren Durchführung fremden Truppen zur Verfügung. Dabei schreckte die BRD sowohl in Syrien als auch in Libyen nicht davor zurück, islamistische Verbrecherbanden zu unterstützen, nur um einen blutigen Regimewechsel zu erreichen.

„Die Bundesregierung trägt Mitschuld für den Anschlag in Berlin!“ weiterlesen

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 15.12.2016

 

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,


mir wurde bekannt, dass gegen Sie Anzeige wegen “des Verdachts auf Beihilfe gemäß § 27 StGB” erstattet wurde. Siehe http://www.institut-fuer-asylrecht.de/26892.pdf. Ich bitte um Mitteilung, ob diese Anzeige tatsächlich erfolgt ist:

 

 “Die zur Inhaftierung führenden Tatbestände konnte der mutmaßlich illegal nach Deutschland eingereiste Hauptverdächtige nur verwirklichen, weil die Beschuldigte Merkel spätestens im September 2015 ein ‘Regime der Rechtlosigkeit’ aufbaute und millionenfach illegale Einwanderer als ihre ‘Gäste’ nach Deutschland lockte”. Der Begründung der Anzeige ist voll und ganz zuzustimmen.

Ihnen war bewusst, dass der von Ihnen eingeladene Personenkreis einem anderen Kulturkreis entstammt, der andere Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit hat als wir. Ihnen war die Gefahr für die deutsche Bevölkerung bewusst, die durch die Masseneinwanderung von Anhängern der staatsfeindlichen totalitären Ideologie des Islam (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam) drohte.

Ihnen war bekannt, dass Anhänger des Islam unbedingt verpflichtet sind, den Anweisungen des Koran zu folgen, der die Tötung von Nichtmuslimen verlangt (siehe Sure 2:191, Sure 4:91, Sure 5:33, Sure 8:39, Sure 9:5). Ihnen waren die Gefahren bewusst, die der deutschen Bevölkerung durch Öffnung der Grenzen für illegale Immigranten drohte, mit deren Kriminalität zu rechnen war.

Wenn Sie behauptet haben, der Islam würde zu Deutschland gehören, müssen Sie den Islam gut kennen, über die OIC-Menschenrechte-Konferenz in Kairo und über die Abrogationsthese der islamischen Rechtsschulen informiert sein.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

 

Kopien an Bürger, Politiker, Medien

Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine FIRMA.

In ihren Satzungen ist nicht vom VOLK die Rede, sondern von PARTEIEN;

nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN.

Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN;

keine Rechte, sondern PARTEIEN;

kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern INTERESSEN VON PARTEIEN.

 

Und diese PARTEIEN – noch einmal: KEINE VOLKSTEILE, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat

– die sich zu amerikanischen PARTEIEN verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern IHREN EIGENEN ZIELEN nachgehen zu können.

 

Oswald Spengler, 1924

sprengler_10122016

Frau Bundesminister Dr. Ursula von der Leyen

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 09.11.201

Kopie an US-Botschaft mit Bitte um Weiterleitung

Sehr geehrte Frau Dr. von der Leyen,
der Ausgang der US-Wahl war ein Schock, aber für wen? Es ist der reine Hohn, daß Frau Merkel Donald Trump zur Achtung demokratischer Grundwerte aufruft. Frau Merkel fördert massiv den antidemokratischen Islam, der die UN-Menschenrechte-Charta bekämpft.
Die durch den US-Wahlausgang ausgelösten Börsen-Turbulenzen zeigen unmißverständlich, daß die Wahl von Trump ein schwerer Schlag gegen den Großkapitalismus war. Auch für Sie als potentielle Merkel-Nachfolgerin war der Wahlausgang ein Schock. Das dürfte manchem die Augen öffnen für die Verflechtung der Frau Merkel mit dem Großkapitalismus.

In Deutschland wurde der Wiederaufbau nach dem Krieg und der Wohlstand für alle möglich durch das Wirtschaftssystem der Sozialen Marktwirtschaft. Dieses System stellt einen überaus erfolgreichen Dritten Weg dar zwischen Kapitalismus und Sozialismus dar. Mit ihrer deutschfeindlichen Einstellung bekämpft Frau Merkel die Soziale Marktwirtschaft von beiden Seiten:

„Frau Bundesminister Dr. Ursula von der Leyen“ weiterlesen

Frau Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde in München und Oberbayern

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 09.11.2016
Sehr geehrte Frau Knobloch,
sehr befremdend ist, daß Sie Frau Dr. Angela Merkel die Ohel-Jakob-Medaille verleihen.
Frau Merkel unterstützt massiv den Islam (siehe hier), der ebenso wie einst der Nationalsozialismus die Vernichtung des jüdischen Volkes anstrebt. Frau Merkel hat den Islam legitimiert, indem sie ihn zum Bestandteil Deutschlands erklärt hat, was eigentlich eine Geschichtsklitterung ist.
Der Islam bekämpft die UN-Menschenrechte-Charta (siehe hier), also das Fundament unseres freiheitlichen demokratischen Rechtsstaates. Der Islam bedroht die Existenz der Juden in Israel, die Sie unterstützen sollten. Die judenfeindlichen Aktivitäten des Islam in Deutschland dürften Ihnen bekannt sein.
Befremdend ist auch die Polemik des Zentralrates der Juden in Deutschland gegen die AfD. Diese Polemik sollte unbedingt eingestellt werden.

Die AfD ist einzige Parlamentspartei in Deutschland, die unseren freiheitlichen Rechtsstaat gegen den Islam verteidigt. Das geht aus dem Grundsatzprogramm der AfD eindeutig hervor:

„Frau Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde in München und Oberbayern“ weiterlesen

Viktor Orbán appelliert an Europa zu erwachen und zurück zur nationalen Idee und zur nationalen Identität zu finden, will es überleben!

Gestern wurde in Ungarn dem Volksaufstand vor 60 Jahren gedacht, der am 23. Oktober 1956 begann und am 4. November 1956 vom sowjetischen Besatzungsregime blutig niedergeschlagen wurde. Regierungschef Orbán wurde von Tausenden von Anhängern für seine Abschottungspolitik gegenüber der Migrations-Flut gefeiert. Hier einige Auszüge aus Ministerpräsident Orbáns Rede:

Menschen, die ihre Freiheit lieben, müssen verhindern, dass uns Brüssel sowjetisiert, denn dort handelt es sich um Menschen, die uns sagen wollen, wie wir in unseren Ländern zu leben hätten. … Es gibt kein freies Europa ohne Nationalstaaten. … Wir Ungarn werden immer für die  Freiheit kämpfen und sie erkämpfen, selbst in aussichtslosesten Situationen. Wir Ungarn besitzen ein Talent für Freiheit und wir haben schon immer gewusst, unser Talent zu nutzen. Freiheit ist kein Endzustand, sondern die Art der Existenz. Freiheit ist wie schwimmen, wer aufhört zu schwimmen, geht unter. Heute stellt sich uns die einfache Frage:

… Die EU darf nicht zu einem Imperium des Zeitgeistes werden, die Mitgliedsländer dürfen nicht durch die Vereinigten Staaten von Europa ersetzt werden.

Als Erben der Ungarn von 1956 können wir heutigen Ungarn der EU nicht erlauben, unsere Wurzeln abzuschneiden, die Europa einst groß gemacht haben und dazu beitrugen, den Kommunismus und die Unterdrückung zu überleben…..

Quelle und weiter: http://concept-veritas.com/nj/schlagzeilen/schlagzeilen_heute.pdf

Erfolgreiche Petition zum Erhalt des Gedenksteines für die Opfer des 13. Februar 1945

Mit freundlicher Empfehlung, Gerd Medger – 29.09.2016

Initiative „HÄNDE WEG – Gemeinsam für den Erhalt des Obelisken in Dresden-Nickern“ sammelt mehr als 600 Unterschriften

Mit einer sogenannten ePetition hat eine Initiative, mit Unterstützung der Dresdner NPD, unter dem Motto: „Die Toten des 13. Februar 1945 in Ehren halten – Keine Umgestaltung des Gedenk-Obelisken in Dresden-Nickern“, insgesamt 601 Unterschriften für den Erhalt des Gedenksteines gesammelt. Die Petition wird nun an den Petitionsausschuss des Dresdner Stadtrates zur weiteren Behandlung weitergeleitet. Die Initiatoren werten die Petition als großen Erfolg, der einmal mehr deutlich macht, wie wichtig vielen Dresdnern eine würdevolle Erinnerungskultur ist.

Mit dem Gedenk-Obelisken wird an die unzähligen Opfer der sinnlosen Zerstörung Dresdens vom 13. bis 15. Februar 1945 durch alliierte Bomberflotten gedacht. Er trägt die Inschrift: “Wir Gedenken der Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“. Nach dem Willen der Stadtrats-Fraktionen von Grünen, Linkspartei und SPD soll der Obelisk umgestaltet und die Inschrift entfernt werden.

Der Dresdner NPD-Stadtrat Jens Baur, der auch zu den Initiatoren der Petition gehört, erklärte dazu:

„Erfolgreiche Petition zum Erhalt des Gedenksteines für die Opfer des 13. Februar 1945“ weiterlesen

Professor fordert Sterbehilfe für Sachsens Dörfer

Posted on September 22, 2016 von

Prof. Harald Simons

Soll Sachsen seine Dörfer ausbluten lassen und aufgeben? Genau das empfiehlt ein Leipziger Professor den Landesplanern.

Harald Simons: „Aufgrund der demografischen Situation ist es ökonomischer, den Landgemeinden würdevolle Sterbehilfe zu geben.“

Im Auftrag der Sächsischen Aufbaubank und der sächsischen Wohnungswirtschaft erstellte Simons eine umfangreiche Studie zum „Schwarmverhalten in Sachsen“. Darin zeigt der Volkswirtschaftsprofessor der HTWK Leipzig auf, wie die Sachsen in den nächsten Jahren umziehen werden. Seine Schlussfolgerungen stellen die bisherige Förderpraxis auf den Kopf.
„Das bedeutet eben nicht die völlige Einstellung öffentlicher Leistungen, sondern eine soweit wie mögliche Reduzierung.

>>Die Schule, die in absehbarer Zeit schließt, erhält statt neuer Fenster Heizkostenzuschuss.
Es wird keine Bushaltestelle mehr gebaut, stattdessen erhalten die Bürger Taxi-Gutscheine (max. 10Euro pro Quartal).
Stromleitungen werden nicht mehr saniert, stattdessen kommen Dieselgeneratoren ins Dorf.
Straßen werden nicht mehr geteert, nur noch geschottert.“<<

Wenn in den nächsten 10 Jahren alle Dörfer verlassen wurden, dann kann man dort neue Städte für „Neusiedler“ errichten und entsprechende Anbindungen des Nahverkehrs einrichten. Man könne auch sofort umsiedeln, doch das wäre dann „böse“, „herabwürdigend“ und „menschenverachtend.“
Außerdem würde man sich den Zorn der Bevölkerung zuziehen, wenn man den Plan zu offensiv darlege und verfolge.

Deutschland bleibt Deutschland und Brautkleid bleibt Blaukraut

Egon W. Kreutzer – 31.08.2016  (zum Originalbeitrag)

Es geht nicht mehr.

Ein alter Scherz:

“Was ist der letzte Satz in der Hochzeitsnacht?”
“Keine Ahnung.”
“Willst du’s wissen?”
“Ja.”
“Dann nimm mal dieses Blatt Papier A4 und falte es einmal in der Mitte(1).”
“Hab ich.”
“Dann falte es nochmal zusammen(2). Und noch einmal(3), und noch einmal(4).”
“Und jetzt?”
“Noch einmal(5)! Und noch einmal!(6)”
“O.k., und was kommt jetzt?”
“Noch einmal zusammenfalten!”

“Tut mir leid, aber beim besten Willen, es geht nicht mehr!”

Ich möchte wissen, wie einige Medien in ihren Überschriften auf die Idee kommen konnten, Angela Merkel habe Fehler in der Flüchtlingspolitik eingestanden. Nach meinem Dafürhalten hat sie gerade das nicht getan!

Wer antritt mit dem Spruch:

“Deutschland bleibt Deutschland”, und dann wieder erklärt, “Wir schaffen das”, beharrt stur wie 10 russische Panzer auf dem Standpunkt, dass von Anfang an alles richtig war, und dass die kleinen Schwierigkeiten, die es gegeben hat, vor allem darauf zurückzuführen sind, dass die europäischen Nachbarn diesen Standpunkt nicht teilen wollen. Sonst hätte es überhaupt keine Probleme gegeben.

„Deutschland bleibt Deutschland und Brautkleid bleibt Blaukraut“ weiterlesen

Erwünschter Politausstieg Merkels

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner – 01.09.2016

Sehr geehrte Mitbürger,

wir müssen unser Grundgesetz verteidigen, das Verantwortung vor Gott und den Menschen fordert und uns Recht und Freiheit ermöglicht sowie die Soziale Marktwirtschaft, ohne die Wohlstand für alle nicht möglich ist und die ohne die christliche Ethik nicht funktioniert.

Seit Jahren wurde Frau Angela Merkel auf Ihre politischen Fehler aufmerksam gemacht. Zahlreiche Bücher wurden hierüber geschrieben. Auf einer Lindauer Nobelpreisträgertagung hatten sämtliche Nationalökonomen ihre Euro-Politik getadelt. Keine Sachargumente hat sie respektiert. Glücklicherweise konnte sie sich noch nicht entschließen, wiederum für das Amt des Bundeskanzlers zu kandidieren. Die verantwortungsbewußten Bürger würden Ihren Politikausstieg begrüßen. Hierfür sprechen einige Gründe:

„Erwünschter Politausstieg Merkels“ weiterlesen

Herrn Bundesminister Thomas de Maiziere

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 26.08.2016

Sehr geehrter Herr de Maiziere,

die Unkenntnis unserer Politiker bezüglich des Islam ist katastrophal. Mit Ihrer Genehmigung durften in Köln 40.000 Moslems für eine islamische Diktatur demonstrieren. Um das deutsche Volk vor gewaltbereiten Moslems zu schützen, haben Sie angeregt, Lebensmittelvorräte anzulegen. Sie befürchten, daß Moslems die Elektrizitätsversorgung angreifen. Welch eine Torheit! Wie man sich gegen Selbstmordattentäter wehrt, können Sie am besten von Israel lernen.

Die aggressiven Moslems interessieren sich nicht für die Stromversorgung, sondern wollen ins Paradies. Mohammed hat ihnen versprochen, direkt ins Paradies zu kommen, wenn sie ihr Blut vergießen im Kampf für den Islam, was am besten durch Selbstmordattentate möglich ist:

“Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet!” (Sure 9:41). “Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.” (Sure 9:20). “Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind – nie wird Er ihre Werke zunichte machen. Er wird sie rechtleiten und ihren Stand verbessern  und sie ins Paradies führen, das Er ihnen zu erkennen gegeben hat.” (Sure 47:4-6). Weitere Koranstellen zur Gewaltanwendung: www.fachinfo.eu/fi033.pdf.

„Herrn Bundesminister Thomas de Maiziere“ weiterlesen

Das Schwelen der Lunte

Contra Magazin – 23.08.2016

Laut der Bürgermeisterin von Calais, Natasha Bouchard, ist die Migrantengewalt in ihrer Stadt „völlig außer Kontrolle“ geraten. Der berüchtigte „Dschungel“ wurde zwar schon mehrmals geräumt, entsteht jedoch immer in kürzester Zeit wieder neu. Sexuelle Ausbeutung und Versklavung von Frauen und Kindern ist dort genauso an der Tagesordnung wie gewaltsame Übergriffe auf Bevölkerung und Polizei. Dabei ist Calais nur der bekannteste, längst jedoch nicht der einzige dieser „Hotspots“.

Von Marcello Dallapiccola

Die eindringlichen Warnungen kommen in immer kürzeren Abständen. In Italien warten bereits zehntausende, vorwiegend junge Männer aus Afrika darauf, eine Passage gen Norden zu finden – in eines der Sozialleistungsparadiese Österreich, Deutschland oder Schweden. Die zu reinen Schlepperorganisationen verkommenen „Grenzschützer“ und „Seenotretter“ sorgen indes täglich für Nachschub in großer Zahl; direkt vor der libyschen Küste werden die Schlauchboote aufgebracht, deren Insassen dann auf Kosten des europäischen Steuerzahlers quer übers Mittelmeer bis nach Süditalien transportiert, anstatt dass man sie durch die 3-Meilen-Zone zurückschicken würde.

„Das Schwelen der Lunte“ weiterlesen

Keine Chance zur Überwindung des Merkel-Staatsstreichs gegen Volk

Empfohlen von U. Sackstedt – 17.08.2016

Liebe Mitdenker,
es gibt keine Chance zur Überwindung des Merkel-Staatsstreichs gegen Volk, Grundgesetz, Recht und Gesetz, durch Teilnahme an dem korrupten und verlogenen Pseudo-Parlamentarismus. Parteien sind auf der BRD-Bühne nur Akteure in einem Trauerspiel, in dem sich die Regie im Verborgenen hält. Die derzeit aufgeführte AfD-Führungskrise ist beredtes Beispiel für die Methoden der Tyrannei, jeden Ansatz von Opposition bei feigen „Besitzbürgern“ (zufriedene Sklaven) sofort zu unterdrücken.

Wenn man merkt, dass ein System von innen heraus nicht mehr zu ändern ist (vgl. Besatzungszone BRD), rennt nur der Unvernünftige weiter mit dem Kopf gegen die Wand. In solchem Fall ist die Konsolidierung des Widerstands gegen Ausplünderung und Versklavung außerhalb des Systems der einzig richtige Weg.
Während das Land von dem Machtsyndikat zielstrebig mit kriminellen Banden aus feindlichen Kulturkreisen geflutet, die sozialen Einrichtungen der Arbeitnehmer geplündert und die Standards für Anwendung von Recht und Gesetz von anti-deutschem Rassismus ausgehebelt werden, befriedigen sich sogen. Patrioten noch immer mit „frommen Worten und intellektuellem im Kreis Drehen.“

Tatjana Festerling hat es in einer denkwürdigen Veranstaltung in Paris unterstrichen: „Mit Logik, Rationalität und Vernunft ist das an Europa begangene Verbrechen schon längst nicht mehr aufzuhalten. Es geht schlicht um die Frage von Sein oder Nichtsein. Der Preis der Freiheit ist der Mut“

 

Was ist los auf der Krim?

Ein Beitrag von Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz (Nachdruck)

Moskau spricht von Sabotageversuchen an der Grenze zur Ukraine. Es sei zu Gefechten gekommen, die zwei Menschen das Leben gekostet hätten (andere Quellen sprechen von vier Toten, zwei auf jeder Seite). Nach einer Großfahndung habe man Verdächtige festgesetzt und insgesamt vierzig Kilogramm Sprengstoff beschlagnahmt.

Kiew bestreitet jede Beteiligung an diesem Vorfall, hält das Ganze für eine russische Provokation als Vorwand für weitere Aggressionen gegen die Ukraine und  versetzt die Streitkräfte in Alarmbereitschaft.

Das ist das, was man hört. Gesichert ist bislang nichts. Doch die Schuldigen stehen bereits fest. Die Russen, wer sonst? Das kann ja sein. Aber wäre es nicht sinnvoll, den Dingen zunächst auf den Grund zu gehen?

„Was ist los auf der Krim?“ weiterlesen

Völkerwanderungen und die moderne Naivität

in Contra-PunktContra-Spezial 17. August 2016

Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass größere Völkerwanderungen niemals friedlich abliefen. Warum sollte es heutzutage anders sein? Heute sind die Europäer wie damals die Inka: naiv.

Von Marco Maier

 

Als die Hunnen etwa um das Jahr 375 nach Europa einfielen, lösten sie eine Völkerwanderung aus. Goten und Vandalen aus dem Osten des Kontinents machten sich in großen Fluchttrecks nach Westen auf und setzten so dem ohnehin schon maroden Weströmischen Reich wohl – vereinfacht gesagt – den Todesstoß. Auch später, als unzählige Europäer sich auf nach Amerika machten, mussten die Reiche und Stammesgebiete der Indianer nach und nach den Siedlungen und Herrschaftsansprüchen der Neuankömmlinge weichen.

Diese beiden unterschiedlichen und dennoch anschaulichen Beispiele sind beispielhafte historische Ereignisse. Auch an anderen Orten gab es mehr als genug solcher Verdrängungs- und gar Vernichtungsprozesse, die zur Dezimierung und teils gar zur Vernichtung ganzer Völker und Kulturen führte. Jene Menschen in den eroberten Gebieten, die überlebten, mussten sich dann jeweils unterordnen und assimilieren, bzw. gingen nach und nach in einer Mischbevölkerung auf. Wer nun glaubt, dass diese Zeiten vorbei sind und sich die Menschheit weiterentwickelt habe, der ist völlig naiv. Eine “friedliche multikulturelle Gesellschaft” wird es nicht geben, da die dominantere Kultur stets die Normen und Regeln festlegen wird – außer man macht es wie Singapur oder Malaysia und regiert das Land mit harter Hand.

Europa hat schon in den vergangenen Jahrzehnten Millionen von Menschen aus den ehemaligen Kolonien, sowie aus der Türkei und diversen asiatischen Ländern aufgenommen. Im Zuge der jüngsten Flüchtlingskrise sind weitere Millionen hinzugekommen und noch viele weitere Millionen mehr haben sich bereits auf den Weg gemacht oder werden in den kommenden Jahren noch versuchen, Europa zu erreichen. Das hat auch enorme gesellschaftliche Auswirkungen, zumal es sich zumeist um junge Männer handelt und ein Männerüberschuss bringt ein enormes gesellschaftliches Konfliktpotential mit sich. Das sind dann die vielgescholtenen “Rapefugees”, die ihre sexuellen Triebe dann bei (Gruppen-) Vergewaltigungen ausleben. Doch das ist nur ein Nebenaspekt.

„Völkerwanderungen und die moderne Naivität“ weiterlesen

Köln Bonner Flughafen und seine großen Geheimnisse bei Nacht

HEIKO – 06.08.2016   GEHEIMNISSE BEI NACHT

Nacht für Nacht alle 3-5 Minuten ab etwa 1 Uhr morgens klammheimlich Tausende Migranten im Köln Bonner Flughafen


Wenn ich diese Misere bedenke, dass Nacht für Nacht alle 3-5 Minuten ab etwa 1 Uhr morgens klammheimlich Tausende Migranten im Köln Bonner Flughafen landen und dann über diesen Umschlagplatz verteilt werden, sträuben sich bei mir die Haare!


Da sind große Flieger bei, die pro Flugzeug über 500 Passagiere fassen! Das geht jetzt schon wochenlang. Die Herkunft kann man erahnen: Türkei, Griechenland, Italien! Von unseren gleich-geschalteten Medienlandschaften hört man zu diesem Zusammenhang nichts, ist aber auch egal, sollten sie etwas berichten wäre es sowieso gelogen!


Ich habe eine ernst gemeinte Frage an Sie: Gibt es für Ihre Aussagen Beweise? Ich sehe das Flüchtlingsthema ebenfalls kritisch. Bin aber generell bei allem, was ich an Informationen aufschnappe erst einmal skeptisch. Also woher wissen Sie das, was da nachts heimlich am Flughafen abläuft? Arbeiten Sie dort? Um ihnen diese Frage genauestens zu beantworten, gehen sie bitte zu besagtem Flughafen und überzeugen sie sich selbst!

Weiterlesen . . .

Herrn Klaus Mosche Pülz, Vorsitzender der Messianischen Bekenntnisgemeinschaft ZeLeM (www.zelem.de)

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 30.07.2016

Lieber Herr Pülz,


Ihre Stellungnahme zu der Pressekonferenz am 28.07.2016 ist insbesondere deshalb wichtig, weil sie aus jüdischer Sicht erfolgt, zumal Ihre Monatsschrift “Bote Neues Israel” zuverlässige aktuelle politische Informationen enthält, die sonst kaum zugänglich sind.


Haben Sie herzlichen Dank für Ihre Stellungnahme, die hoffentlich vielen Bürgern zur Orientierung dient, zumal auf unsere Medien kein Verlaß ist. Die wichtige Aussage von Frau Merkel „Wir befinden uns in keinem Krieg gegen den Islam”hat wahrscheinlich nur die Huffington-Post gebracht. Diese Aussage bedeutet, daß Frau Merkel keinen Widerstand gegen die verfassungsfeindliche Islamisierung Deutschlands leistet. Wir sind keine wehrhafte Demokratie!


Ich bemühe mich um eine Verbreitung dieses Schreibens.


Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

 

Am 28.07.2016 um 18:35 schrieb ZELEM:

„Herrn Klaus Mosche Pülz, Vorsitzender der Messianischen Bekenntnisgemeinschaft ZeLeM (www.zelem.de)“ weiterlesen

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 29.07.2016

Frau Dr. Merkel,

Deutschland befindet sich in einem Kulturkampf mit dem Islam. Ihnen muß eine Mitschuld zugewiesen werden an den Morden, die von Islamanhängern in Deutschland begangen wurden und voraussichtlich noch begangen werden. Sie fördern intensiv die Ausbreitung des verfassungswidrigen Islam in Deutschland durch die Legitimierung des Islam, durch die Unterstützung der Lehre des Islam in Moscheen, Schulen und Hochschulen sowie durch die massive Steigerung der Einwanderung von Islamanhängern.

Ihre Absicht, den Islam zu fördern, geht auch aus Ihrer Unterstützung eines islamischen Diktators hervor, der durch diesen Ausspruch Aufsehen erregte: “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan). Sie ermöglichen proislamische Großdemonstrationen und setzen dem Islam keinen Widerstand entgegen.

„Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel“ weiterlesen

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 28.07.2016


Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

der Satz „Wir befinden uns nicht in einem Kampf mit dem Islam“ (ca. 14.00 Uhr) war Ihre wahrscheinlich wichtigste Aussage in der Pressekonferenz am 28.07.2016. Mit dieser Feststellung haben Sie sich eindeutig zur Tolerierung des Islam bekannt, also zurTolerierung der Ablehnung unseres Grundgesetzes. An folgende Fakten sei nochmals erinnert:

1. “Islam” ist die Unterwerfung unter die Lehre des Mohammed, die unabänderlich im Koran festgelegt ist. Es gibt verschiedene Richtungen im Islam, die jedoch alle in der Anerkennung der absoluten Autorität des Koran übereinstimmen.

2. Der Koran verbietet die Integration von Moslems in andere Kulturen.

3. Der Koran fordert die Muslime auf, Nichtmuslime zu töten (siehe www.fachinfo.eu/fi033.pdf). Die von Moslems weltweit sowohl an Nichtmoslems verübten Morde als auch die islamischen “Ehrenmorde” sind durch den Koran legitimiert.

„Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel“ weiterlesen

Herrn Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner –  27.07.2016

Sehr geehrter Herr Altmaier,

Ihre Behauptungen sind nicht wahr. Sie behaupten, dass sich durch die Flüchtlinge die Terrorgefahr nicht erhöhen würde. Die Ursache der Terrorgefahr ist der Islam, weil der Koran die Integration der Moslems verbietet und sie zur Tötung der Nichtmuslime auffordert (siehe: www.fachinfo.eu/fi033.pdf ). Die Immigranten sind überwiegend Moslems. Unklar ist, ob Sie überhaupt keine Sachkenntnisse bezüglich des Islam besitzen oder ob Sie gezielt die Bevölkerung täuschen wollen.

Die einflussreichste islamische Organisation OIC lehnt die UN-Charta der Menschenrechte, also die Grundlage unseres Rechtsstaates, ab (siehe: http://www.islamdebatte.de/wp-content/uploads/2013/03/islamdebatteDE-Menschenrechte-im-Islam.pdf ). Das bedeutet, dass der Islam mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar ist.

Mit ihrer falschen Behauptung, der verfassungsfeindliche Islam würde zu Deutschland gehören, hat Frau Merkel den Islam legitimiert und damit eine politische Kraft aktiviert, die unser Grundgesetz durch das islamische Recht der Scharia ersetzen will. Zu klären ist die Frage, ob Frau Merkel Landesverrat verübt hat.

Diese Sachverhalte müssen verbreitet und diskutiert werden, wenn unser Rechtsstaat erhalten bleiben soll.

In Sorge um unsere Zukunft
Hans Penner

Herrn Bundesinnenminister Thomas de Maizière . . . 

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 26.07.2016

 

Sehr geehrter Herr de Maizière,


Frau Angela Merkel täuscht die Bevölkerung bezüglich des Islam und gefährdet den Fortbestand des Rechtsstaates. Für jeden Moslem ist der Koran absolut verpflichtend. Jeder Moslem ist durch den Koran legitimiert, Nichtmoslems zu töten (siehe www.fachinfo.eu/fi033.pdf). Frau Merkel weiß das, trotzdem behauptet sie lügenhaft, der Islam würde zu Deutschland gehören. Frau Merkel weiß genau, dass die Funktionäre des Islam die UN-Charta der Menschenrechte bekämpfen, also die Grundlage des freiheitlichen demokratischen Rechtsstaates, und das Grundgesetz durch die islamische Scharia ersetzen wollen (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam).


Seit 1997 wurden von Moslems aus religiösen Gründen 5756 Menschen bei Anschlägen ermordet (Irrtum vorbehalten, https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Terroranschl%C3%A4gen). Hinzu kommen jährlich 5000 islamische “Ehrenmorde” sowie eine sehr große Anzahl von Christen, die jährlich in islamischen Ländern um ihres Glaubens willen ermordet werden.


Eine Beendigung der Bedrohung der Bevölkerung durch islamische Terroranschläge kann erst dann erfolgen, wenn Frau Merkel zurücktritt, die Verfassungswidrigkeit des Islam vom Bundestag erkannt wird und entsprechende Maßnahmen durchgeführt werden. Frau Merkel lenkt offensichtlich die Medien (http://quer-denken.tv/2069-leitender-zdf-journalist-wir-muessen-so-berichten-wie-es-frau-merkel-gefaellt/) und verdrängt die Realität:

 

 

Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Aus aktuell-traurigem Anlass . . . 

Lutz Schaefer –  22.Juli 2016
Liebe Leser, liebe Zornbürger,

„Gauck fordert nach Attentat (von Würzburg) bessere Integration“, das ist „schön“ und eigentlich ein Grund, diesen Herrn wegen Unzurechnungsfähigkeit sofort des Amtes zu entheben!

Dieser Schlächter von Würzburg hatte seit seiner Ankunft in Deutschland alle Annehmlichkeiten, die man sich nur wünschen kann, schließlich dann die Aufnahme in einer Familie und einen Ausbildungsplatz. Gekostet hat dieses reizende Kerlchen den Steuerzahler innerhalb von 11 Monaten ca. 50.000 Euro! Also Herr GAUck, wo liegen die Versäumnisse unserseits, das teilen Sie bitte dem Volk einmal mit???!!! Bemerken Sie Ihren Wahnsinn eigentlich noch?

Es ist nicht mehr in Worte zu fassen, was hier, in diesem furchtbaren Land geschieht und zu welchen Abwegigkeiten sich unsere Politschranzen aufschwingen!

Dann muss man auch noch in den Medien lesen, dass sich die Groko aufgrund ihrer Arbeit im `Aufwind` befindet, während die AfD `abstürzt`!

Das ist die geeignete Stelle auf einen Beitrag hinzuweisen, der mir heute übersandt wurde, besten Dank!

„Das streng geheime „ZUSATZABKOMMEN“ zum 2 plus 4 Vertrag“, der Übersender schickte mir eine Seite, welche Deutschland aus der Schweiz zugespielt wurde, dort finden sich die Vorbehaltsrechte der Alliierten u.a. auf die Medien generell, liebe Leser, forschen Sie zu diesem geheimen Zusatzabkommen vielfältig nach, das ist mit Sicherheit starker Tobak!

„Aus aktuell-traurigem Anlass . . . “ weiterlesen