CO2-Lüge und Kohle-Lüge grüner Politik und ihre Folgen!

H. Mögel – 8.11.2017

Ideologie und Verneinung wissenschaftlicher Erkenntnisse prägen die Politik der Grünen.
Festhalten an der CO2-Lüge und Verschweigen, daß die Verteufelung der Kohle durch
den technischen Fortschritt bei Filteranlagen völlig überholt und nicht mehr gerechtfertigt ist.
Verbieten und Schulmeisterei ist die Seele der Grünen. Andere bevormunden und Ablehnung
wissenschaftlicher Erkenntnisse ist ihre Stärke und ihr Leitbild.

Sie haben dadurch immensen Schaden für unsere Bürger angerichtet:

– Völlig überhöhte Strompreise und die Gefährdung der Grundversorgung beim Strom

– Sittenverfall und Desorientierung durch Befürwortung von Sex mit Kindern bei den
Altgrünen sowie Hofieren von Homosexualität und Lesbentum

– Hetze gegen unser Volk und unsere Nation mit Ablehnung unseres Nationalstaates bereits
bei den Altgrünen

– Überhandnehmende Kriminalität in ganz Deutschland

– Überforderung von Polizei, Justiz und anderen Behörden durch die Duldung massenhafter
illegaler Einwanderung sowie ungenügende Ausweisung nicht geduldeter Flüchtlinge

Zur Staatsfeindlichkeit der Grünen:

Im Internet finden sich Fotos, auf denen Claudia Roth in vorderster Front hinter dem Spruchband „Deutschland verrecke“ läuft.

Jürgen Trittin 2005 (FAZ 2.01.2005): „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“

Joschka Fischer 1999 (zitiert von Nation & Europa, Mai 1999): “Deutsche Helden müßte die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

Joschka Fischer 2005 (Die Welt 7.02.2005): “Deutschland muss von außen eingehegt und
von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

Cem Özdemir 2009 (Tagesspiegel 16.04.2009 ) „In zwanzig Jahren haben wir eine grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“

Diese Deutschlandhasser sollten ihre deutsche Staatsbürgerschaft abgeben und auswandern! Dafür fehlt diesen Grünen aber der Mut.

Grüne als Minister:
Sowohl Joschka Fischer als auch Jürgen Trittin hat im Ministeramt versagt.
Joschka Fischer hat als Außenminister die Beteiligung Deutschlands an einem völkerrechtswidrigen Krieg in Jugoslawien eingeleitet. Zugleich hat er damit das Tor
geöffnet für weitere spätere völkerrechtswidrige Kriegbeteiligungen im Ausland.
Jürgen Trittin hat als Umweltminister das Problem Atommüll-Lager Asse nicht angepackt.
Die Bilanz grüner Politik ist für die Bürger in Deutschland absolut negativ.
Bei genauerem Hinsehen zeigt sich ein immenser Schaden, den grüne Politiker inzwischen angerichtet haben.
Was wir finden, ist eine deutschfeindliche Ideologie und die Sehnsucht nach einem totalitären europäischen Zentralstaat.

Die Grünen betreiben eine Politik zu Lasten vor allem der finanzschwächeren Bürger in Deutschland. Die Politik der Grünen verteuert die Lebenshaltungskosten auf vielfältige Weise: wie z.B. beim Strom, bei den Kosten rund um’s Fahrzeug, beim Bauen und beim Wohnen. Schauen wir uns die Verteuerung der Stromkosten von 2017 auf 2018 für die gleiche Strommenge an. Da fällt in den Vergleichsportalen sogar beim günstigsten Anbieter eine Verteuerung von 436,80 € auf 504,40 € an, also eine Steigerung um satte 15 % der jährlichen Stromkosten für 2000 kWh.

Es gibt außerdem einen starken Anstieg bei den Mietpreisen, einen deutlichen Anstieg der Verbraucherpreise und eine gravierende Wohnungsnot in den Ballungsräumen. Wir haben Mietsteigerungen in den Ballungsräumen bis zu 28% in den letzten fünf Jahren. Auch dies verdanken wir grünen Politikern, die durch ungebremsten Zuzug von Flüchtlingen die Wohnungsnot in die Höhe treiben!

Die Grünen haben das Ziel der Umweltschonung längst verraten, denn immer mehr Menschen in Deutschland bedeutet immer mehr Flächenverbrauch für Wohnungen und auch mehr Energieverbrauch. Erinnert sei hier an die Aussage des Joschka Fischer aus dem Jahr 2005, der schon damals die „Verdünnung der deutschen Bevölkerung“ über Zuwanderung als ein wichtiges Ziel grüner Politik formuliert hat.

Mit Angela Merkel haben die Grünen eine Helferin bekommen, die genau diese Politik durch ihre Flüchtlingspolitik umgesetz hat.
Grüner als Merkel-Politik geht gar nicht mehr, zumal Merkel sich auch noch hinter die CO2-Lüge der Grünen stellt.
Die Grünen sind durch ihre Zuwanderungspolitik und ihre Politik offener Grenzen in der EU auch verantwortlich für immer mehr PKW- und LKW-Verkehr in Deutschland.

Die abschließende Bilanz grüner Politik bleibt düster:
Gefährdung unserer Energieversorgung, immer weiter steigende Lebenshaltungskosten und Steuern, wachsende Armut, unkontrollierte Zunahme von Kriminalität und Terrorgefahr in Deutschland.

Zukunftsaussichten:
Unseren Kindern und nachfolgenden Generationen drohen Armut, De-Industrialisierung und technischer Rückfall, gewalttätige ethnischer Konflikte, sobald der Staat die überzogenen Ansprüche der Zuwanderer nicht mehr erfüllen kann. Die Politik von Grünen und A.Merkel sind ein Selbstzerstörungsprogramm für Frieden, Sicherheit und Wohlstand in Deutschland. Wen wundert´s daher, daß Merkel unbedingt die Grünen für die Jamaika-Koalition braucht?
Gleich und Gleich gesellt sich gern.

Sofortige Absetzung der Kanzlerin A. Merkel!

Keine Deutschlandhasser in die Bundesregierung!

Neuwahlen!

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .