Das Selbstbewusstsein der Deutschen

Dr. Johannes Hertrampf – 21.02.2015

Die Angst vor der Zukunft treibt wundersame Blüten. An der Spitze Bundeskanzlerin Merkel mit ihren Prognosen zum Euro und zur EU, zum Islam und zur Demokratie. Und in ihrem Gefolge Präsident Gauck, in der Pose eines Moralpredigers, der Gewichtiges zu sagen hat. Neuerdings mit seiner Feststellung vor dem Bundestag: „Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz“.Der Name Auschwitz ist stellvertretend für die Gräueltaten während der nationalsozialistischen Diktatur.

Die Achtung vor dem großen Leid und dem Schwur von damals, so etwas nie wieder zuzulassen, muss uns Anlass sein, das Wissen um die Geschehnisse und Hintergründe zu erweitern, zu vertiefen und öffentlich kundzutun, um unsere Verpflichtung zu erfüllen. Dass wir uns mit unserer Geschichte befassen, ist also eine unverzichtbare Voraussetzung für unser politisches Handeln.

Deshalb haben wir Deutschen ein starkes Interesse an der historischen Wahrheit.Bedauerlich ist allerdings, dass in den Medien die historische Erkundung heutzutage kaum tiefgründig betrieben wird . . .      

Weiterlesen . . .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.