Denk es

Frank-Ronald Gabler – 28.10.2017

Denk es

Eine Schuld-

und Zinsknechtschaftspolitik

wurde mit dem Kriege des deutschen Volkes Geschick.

Manch einer, der hier nachgedacht,

ward auch ins Gefängnis gebracht.

Die Geschichtspolitik hat die Deutschen entehrt.

Seitdem lebt dieses Volk verkehrt.

Es ist zu erkennen allenthalben,

die Seele des Volkes soll langsam erkalten.

Doch es ergibt sich allseits Sinn,

schauen wir auf andere Länder hin.

Es ist zu vermerken

unverhohlen,

auch anderen Völkern wird die Identität gestohlen.

Wollen wir Tacheles benennen,

so sind die gleichen Mächte zu erkennen.

Der Blick auf ein Märchen schließt hier den Kreis,

von dem manch einer seit seiner Kindheit weiß.

Dessen Namen zu wissen

, kann auch nicht schaden.

„Rumpelstilzchen“ gilt es zu erraten.

Aus der Geschichte wollen wir erkennen,

wie wichtig es ist, die Dinge beim Namen zu nennen.

Es wird bleiben immer dasselbe,

die Zukunft liegt im Volke und nicht im Gelde.

Drum lasst uns überwinden alle Schranken.

Rettet die Völker, nicht die Banken!

Singulares Plurales

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .