Die neuen Konsumenten sind da

Ulrich F. Sackstedt – 13.03.2015

Wenn afrikanische und vorderasiatische Einwanderer nun nach neuen Smartphones, Markenjeans und Markenturnschuhen verlangen, dann kann ich mir gut vorstellen, dass zumindest Teile dieser Menschengruppen vom produzierenden Gewerbe schon als neue Zielgruppe erkannt worden sind. Wie zu erfahren ist, gab es entsprechende Migrantenwünsche schon vor längerer Zeit in Italien. Schließlich hat man sich die teure Reise nicht wegen ein paar läppischer Mahlzeiten aus Papptellern geleistet. Nun zeigt sich, ob die hohen Aus- und Einreisepreise der Schlepper halten, was sie versprachen.

Das Schlaraffenland oder auch Schlafaffenland bietet eine Fülle, ist sozusagen das neue Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und Nächstenliebe, die nahtlos in Fremdenliebe übergeht, kann sich vielfältig ausdrücken, denn Vielfalt gehört ja zum bunten Deutschland, nicht wahr?      

Weiterlesen . . .

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .