Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 07.09.2016

Frau Dr. Merkel,

Sie polemisieren gegen die demokratische Partei AfD und versuchen, den Bundestag gegen diese Partei aufzuwiegeln. Hierbei missachten Sie die Realitäten:

1. Die Islamkritik der AfD ist berechtigt. Keine andere Parlamentspartei bringt zur Sprache, dass der Islam die UN-Menschenrechte-Charta, also die Grundlage unserer Demokratie, bekämpft (siehe hier). Konsequent demokratisch ist deshalb nur die AfD.

2. Die Islamkritik der AfD ist berechtigt, weil es in der Judenfeindlichkeit des Islam eine Übereinstimmung mit dem Nationalsozialismus gibt. Adolf Hitler war ein begeisterter Bewunderer des Islam (siehe hier). Folglich stehen die übrigen Parlamentsparteien dem Nationalsozialismus näher als die AfD.

3. Die Islamkritik der AfD berechtigt, weil der Islam mit dem Grundgesetz unvereinbar ist. Islam ist die Unterwerfung unter die Lehre des Mohammed, die im Koran unabänderlich festgelegt ist. Der Koran verbietet die Inanspruchnahme von Religionsfreiheit und fordert die Tötung von Nichtmoslems (siehe hier). Verfassungswidrig haben Sie den Islam legitimiert (siehe hier).

Dieses Schreiben sollte verbreitet werden. Belastbare Gegenargumente sind nicht zu erwarten.

In der Hoffnung auf die Erhaltung unseres demokratischen Rechtsstaates
Hans Penner

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .