Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 15.12.2016

 

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,


mir wurde bekannt, dass gegen Sie Anzeige wegen „des Verdachts auf Beihilfe gemäß § 27 StGB“ erstattet wurde. Siehe http://www.institut-fuer-asylrecht.de/26892.pdf. Ich bitte um Mitteilung, ob diese Anzeige tatsächlich erfolgt ist:

 

 „Die zur Inhaftierung führenden Tatbestände konnte der mutmaßlich illegal nach Deutschland eingereiste Hauptverdächtige nur verwirklichen, weil die Beschuldigte Merkel spätestens im September 2015 ein ‚Regime der Rechtlosigkeit‘ aufbaute und millionenfach illegale Einwanderer als ihre ‚Gäste‘ nach Deutschland lockte“. Der Begründung der Anzeige ist voll und ganz zuzustimmen.

Ihnen war bewusst, dass der von Ihnen eingeladene Personenkreis einem anderen Kulturkreis entstammt, der andere Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit hat als wir. Ihnen war die Gefahr für die deutsche Bevölkerung bewusst, die durch die Masseneinwanderung von Anhängern der staatsfeindlichen totalitären Ideologie des Islam (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam) drohte.

Ihnen war bekannt, dass Anhänger des Islam unbedingt verpflichtet sind, den Anweisungen des Koran zu folgen, der die Tötung von Nichtmuslimen verlangt (siehe Sure 2:191, Sure 4:91, Sure 5:33, Sure 8:39, Sure 9:5). Ihnen waren die Gefahren bewusst, die der deutschen Bevölkerung durch Öffnung der Grenzen für illegale Immigranten drohte, mit deren Kriminalität zu rechnen war.

Wenn Sie behauptet haben, der Islam würde zu Deutschland gehören, müssen Sie den Islam gut kennen, über die OIC-Menschenrechte-Konferenz in Kairo und über die Abrogationsthese der islamischen Rechtsschulen informiert sein.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

 

Kopien an Bürger, Politiker, Medien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.