Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 14.08.2017

Frau Dr. Merkel,

Deutschland gleicht einem spaßigen Kreuzfahrtschiff, in dessen Rumpf die Bundeskanzlerin begeistert Löcher bohrt. Für Sie gibt es keine Deutschen, sondern nur ältere und neuere Passagiere.

Engagiert täuschen Sie wider besseres Wissen die Öffentlichkeit, weil Sie als Physikerin genau wissen, daß Kohlendioxid-Emissionen nicht klimaschädlich sind. Jeder Sachkenner weiß, daß Ihr „Zwei-Grad-Ziel“ totaler Unsinn ist, weil die Klimasensitivität des Kohlendioxids nicht mehr als 1°C beträgt. Sogar Prof. Rahmstorf vom PIK schreibt, daß die Klimasensitivität des Kohlendioxids etwa 1°C beträgt.

Rätselhaft ist Ihr finsterer Drang, unsere Stromversorgung zu ruinieren. Wenn der nächste Stromausfall Todesopfer fordert wie die Windenergie, dann geht das auf Ihr Konto. Die Enquetekommission des Bundestages hatte schon 1988 mitgeteilt, daß die Absorption der 15µm-IR-Abstrahlung der Erdoberfläche durch das Kohlendioxid der Troposphäre längst gesättigt ist. Die Medienredakteure wissen natürlich nicht, was das bedeutet.

Völlig logisch hat sich der US-Präsident von dem törichten Pariser Klimaabkommen verabschiedet. Der MIT-Klimaforscher Prof. Richard Lindzen hatte das in einer Petition gefordert, die von über 300 Wissenschaftlern unterzeichnet wurde. Unsere regierungstreuen Medien verheimlichen das.

Die CDU fordere ich dazu auf, deutsche Atmosphärenphysiker zu benennen, die eine höhere Klimasensitivität berechnet haben als 1°C. Ich stelle die Namen ins Internet unter www.fachinfo.eu/merkel.pdf. Vermutlich wird sich jedoch die CDU in Schweigen hüllen.

Unbedingt muß davor gewarnt werden, die CDU zu wählen. Die CDU strebt nicht nur die Islamisierung Deutschlands an, sondern auch die Desindustrialisierung. Hoffentlich wird dieses Schreiben verbreitet. Ihre Vorzimmerdamen bitte ich um Weiterleitung.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner
(Kopien an Multiplikatoren)

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .