Frau Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 25.09.2017

Sehr geehrte Frau Professor Wille,

in den gestrigen Sendungen des MDR wurde das eigentliche Thema der Bundestagswahl leider nicht erwähnt.

Deutschland befindet sich in einem Kulturkonflikt mit dem antisemitischen Islam. Mohammed, Vorbild eines jeden Moslem, hatte in Medina ein Judenpogrom veranstaltet. Islamische Funktionäre wollen in Deutschland herrschen, was sie teils durch Gewalt, teils durch Unterwanderung anstreben.

Frau Merkel hat den verfassungsfeindlichen Islam legitimiert und zum Bestandteil Deutschlands erklärt. Frau Merkel bemüht sich um die illegale Einwanderung von Millionen Moslems. Die innere Sicherheit hat Frau Merkel drastisch gesenkt. Frau Merkel will einen europäischen Bundesstaat im Stile der einstigen Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.
„Populistisch“ heißt „volksfreundlich“ (populus = Volk). „Rechts“ bedeutet abendländische Werte wie Wahrheit, Freiheit, Gerechtigkeit. Der NS-Staat war links.

Der Islam ist keine Rasse, deshalb ist Islamkritik kein Rassismus. Die AfD ist die einzige Partei, die laut Grundsatzprogramm den demokratischen Rechtsstaat gegen die Diktatur des Islam verteidigt. Sachsen ist das klügste Bundesland. Allerdings müssen die Fehler der AfD überwunden werden.

Frau Merkel wird von drei Vierteln der Wahlberechtigten abgelehnt. Frau Merkel hat keinen Bündnispartner zur Regierungsbildung. Frau Merkel sollte zurücktreten.
Ich bemühe mich um die Verbreitung dieses Schreibens. Siehe auch www.fachinfo.eu/wille.pdf.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .