Geben Sie wieder, was die Menschen wirklich bewegt und unterlassen Sie bitte Ihre andauernde Indoktrination

Sehr geehrte Redaktion des ZDF,

beim Durchsehen Ihrer Videotexttafeln am 26.02.2016 traute ich meinen Augen kaum, als ich dort las:

„Flüchtlinge sollen Ihre eigenen Städte nachbauen“
Flüchtlinge sollen ihre eigenen Städte nachbauen dürfen – dafür hat sich die Berliner Politikwissenschaftlerin Ulrike Guerot ausgesprochen. So könnten sich die Migranten in ihrer neuen Heimat integrieren ohne dabei ihre eigene Kultur aufgeben zu müssen. …
Frau Guerot zog in ihren Ausführungen weiter den Vergleich mit der Einwanderung von Deutschen in die USA im 18. Jahrhundert.

In Anbetracht dieser realitätsfernen Ausführungen kamen mir die Worte einer Ausgabe der „Neuen Zeit – Moskauer Hefte für Politik“ aus den Zeiten von Glasnost und Perestroika in den Sinn. In einem Artikel der Neuen Zeit las ich damals diesen treffenden Satz, welcher sich auf die Obrigkeit in der Sowjetunion bezog:

„Durch ihre Nadelstichpolitik reizt die Regierung die Bevölkerung und schafft so den Nährboden für eine Opposition.“

Ich denke, die Aussage von Frau Guerot ist geeignet, die Bevölkerung zu reizen und zu provozieren, wodurch die Stimmung im Lande weiter aufgeheizt wird. Schlussendlich besteht die Gefahr der Eskalation in Chaos und Bürgerkrieg.

Wie stellt sich das aktuelle Geschehen vor? Hierzu 3 Aspekte:

1. Für das Gelingen der Transformation der gegenwärtigen Ordnung in die Neue Weltordnung ist Zerstörung und Chaos hilfreich. Die Beseitigung und Auflösung gewachsener Kulturkreise, sprich Völker, ist notwendig. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/kopp-exklusiv-us-globalstratege-fordert-toetet-d.html

2. Mittlerweile ist offenkundig, dass das perfide Zinseszinssystem, welches auf der Schöpfung von Geld aus dem Nichts und dessen Verleih gegen Zins beruht, am Ende ist. Es steht vor dem Kollaps. http://www.krisenvorsorge.com/das-zinseszinssystem/

3. Mit Blick auf die deutsche Geschichtsschreibung hinterfragen immer mehr den Wahrheitsgehalt dieser und erkennen, dass vieles, was uns vermittelt wurde und wird, nicht stimmt. http://www.vorkriegsgeschichte.de/

Was wir in der aktuellen Situation brauchen, ist wiederum eine neue Glasnost- und Perestroika-Bewegung, welche unserem Land die dringend gebotene Offenheit, Transparenz und Umgestaltung bringt. Eine wirksame Veränderung kann zeitnah nur aus der Mitte der Gesellschaft heraus geschehen, d.h. Regierungsübernahme durch die AfD.

Die Alt-Parteien haben uns in diese bedrohliche Situation gebracht und sind deshalb ungeeignet für eine Veränderung des Landes zum Positiven. Auch die SED-PDS-Linke begünstigt die Abschaffung des deutschen Volkes.

Ja, die Situation in Deutschland und weiterhin in Europa ist todernst. Von der drohenden Kriegsgefahr, ausgehend von immer denselben Kreisen, will ich erst gar nicht sprechen.

Mein Wunsch an Sie: Geben Sie wieder, was die Menschen wirklich bewegt und unterlassen Sie bitte Ihre andauernde Indoktrination. Schließlich sind Ihre GEZ-Zahler mündige Bürger!

Mit nachdenklichen Grüßen – Frank-Ronald Gabler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.