Herrn Andreas Kuhlmann, Deutsche Energie-Agentur (DENA)

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 17.10.2017

Sehr geehrter Herr Kuhlmann,

es ist verwunderlich, daß Sie die Deutsche Energie-Agentur (DENA) leiten, obwohl Sie augenscheinlich kaum Sachkenntnisse auf dem Gebiet der Klimatologie haben. Offensichtlich ist Ihnen unbekannt, daß „Klima“ als der Mittelwert des Wetters von 30 Jahren definiert ist. Statistische Mittelwerte kann man nicht schützen, der von Ihnen verwendete Ausdruck „Klimaschutz“ ist nonsense.

Unbekannt ist Ihnen wahrscheinlich auch, dass das Kohlendioxid der Troposphäre die 15µm-IR-Abstrahlung der Erdoberfläche absorbiert und in Wärme umwandelt. Wie schon der Enquete-Bericht des Bundestages 1988 feststellte, ist diese Absorption längst gesättigt, so daß eine Erhöhung des Kohlendioxid-Gehaltes des Atmosphäre hier keine zusätzliche Erwärmung der Atmosphäre bewirkt.

Allerdings ist zu ergänzen, dass die Flanken der 15µm-Bande geringfügig ungesättigt sind. Es gibt deshalb eine Klimasensitivität des Kohlendioxids, die jedoch unter 1°C liegt. Das „Zwei-Grad-Ziel“ der Bundesregierung ist deshalb totaler Unsinn, desgleichen die „Stiftung Zwei Grad“ der „Deutschen Unternehmer für Klimaschutz“.

Sehen Sie sich wenigstens den Vortrag des MIT-Professors für Meteorologie Richard Lindzen an, den dieser 2012 im House of Commons in Londen gehalten hat: „Reconsiderung the Climate Change Act; Global Warming: How to approach the science“. Wahrscheinlich wissen Sie nicht, daß Richard Lindzen am 23.02.2017 eine Petition an den US-Präsidenten gerichtet hatte, in welcher der Rückzug der USA aus der „United Nations Convention on Climate Change“ gefordert wurde. Die Petition wurde von etwa 300 Wissenschaftlern unterzeichnet und ist wissenschaftlich solide begründet. Unsere Medien haben diese Petition selbstverständlich verheimlicht. Der Ausstieg von Trump aus dem Pariser Abkommen ist ein Lichtblick.

Woher rührt das Versagen der Verantwortungsträger der Wirtschaft auf dem Gebiet der Energiepolitik, die für eine Industrienation essentiell ist? Auch Ihre Unwissenheit ist volkswirtschaftlich gefährlich. Sie sorgen für den weiteren Anstieg der Stromkosten und für die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit großflächiger Stromausfälle.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

In Besorgnis
Hans Penner

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .