Herrn Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Bischofskonferenz

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 27.06.2015

Sehr geehrter Herr Marx,

auf dem Ökumenischen Kirchentag in Fürstenfeldbruck (19.-21.06.2015) haben Sie in besonderer Weise die Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus hervorgehoben. Vermutlich wurde diese Enzyklika von Professor Schellnhuber inspiriert, der Berater der Bundeskanzlerin und stark politisch beeinflusst ist.

In der Enzyklika heißt es „Wir wissen, dass der größte Teil der globalen Erwärmung der letzten Jahrzehnte auf die starke Konzentration von Treibhausgasen zurückzuführen ist, die vor allem aufgrund des menschlichen Handelns ausgestoßen werden“ (http://www.tagesschau.de/ausland/papst-enzyklika-105.html).

Diese Behauptung ist falsch und bringt das Christentum in Misskredit. Die Gründe sind folgende: 

Weiterlesen . . .

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .