Herrn Kirchenpräsident Christian Schad, Pfalz

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 16.12.2016

 

Sehr geehrter Herr Schad,

 

es war ein sehr kalter Winter, der Rhein war zugefroren und zugeschneit. Ein Bauer unseres am Rhein gelegenen Dorfes brachte auf dem Rhein Mist aus. Sein Nachbar fragte ihn, ob er verrückt sei. Der Bauer antwortete: „Morgen kommt ein Pfälzer und kauft die Wiese„.

 

Es wundert mich nicht, dass Sie sich als Pfälzer Landesbischof für den Islam begeistern: „Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad hat die Muslime gegen die Kritik der AfD verteidigt und der rechtspopulistischen Partei christliches Handeln abgesprochen. Wer wie die AfD ankündige, Muslime verdrängen und Minarette verbieten zu wollen, der handele unchristlich und widerspreche der Religionsfreiheit des Grundgesetzes, hieß es im Text zu Schads Bericht vor der Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz am Mittwoch in Bad Dürkheim“ (DIE WELT 01.06.2016).

 

Die AfD ist die einzige Partei, die unseren demokratischen Rechtsstaat gegen die Diktatur des staatsfeindlichen Islam verteidigt, der die UN-Menschenrechte-Charta bekämpft und massenhaft Christen ermordet.

 

Dieses Schreiben ist nicht gesetzlich geschützt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .