Herrn Ministerpräsident Armin Laschet

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 14.11.2017

Sehr geehrter Herr Laschet,

es ist unerträglich, mit welchem Engagement Sie und die führenden Medien die deutsche Bevölkerung in die Irre führen. Sämtliche Verantwortungsträger verzichten auf selbständiges Denken und lassen sich von der törichten Bundeskanzlerin täuschen. Für die total sinnlose Bonner Klimakonferenz müssen die Bürger 120 Millionen Euro zahlen.

Ihnen und den Chefredakteuren der Medien ist nicht klar, was Klima ist. Sie wissen nicht, daß man das Klima nicht schützen kann. Sie wissen nicht, daß sich das Klima permanent wandelt, seitdem es Wolken gibt. Sie wissen nicht, daß die Luft nur 0,04% CO2 enthält. Sie wissen nicht, daß die Absorption der 15µm-Abstrahlung der Erdoberfläche durch CO2 längst gesättigt ist, was schon im Enquete-Bericht des Bundestages von 1988 steht.

Sie wissen nicht, daß die Globaltemperatur bei einer Verdoppelung des CO2-Gehaltes der Luft höchstens um 1°C steigt, was sogar Professor Rahmstorf vom PIK zugibt. Sie wissen nicht, daß sich bei dem gegenwärtigen CO2-Ausstoß der CO2-Gehalt der Luft erst in 200 Jahren verdoppelt. Das Zwei-Grad-Ziel der Bundeskanzlerin ist demnach totaler Unsinn.

Sie realisieren nicht, daß wir auch bei Flaute Strom brauchen. Sie realisieren nicht, daß bei Flaute Strom nicht mehr wirtschaftlich produziert werden kann. Sie realisieren nicht, daß bei starkem Wind Strom produziert wird, der nicht gebraucht wird, aber von den Bürgern bezahlt werden muß. Sie wissen nicht, wie künftig genügend Strom nach der Verschrottung der Kraftwerke produziert werden soll. Sind Sie vorbereitet auf den nächsten großflächigen Stromausfall?
Begreifen Sie nicht, daß Frau Merkel die Industrienation Deutschland abschaffen will und eine Weltregierung anstrebt? Begreifen Sie nicht, daß sich Frau Merkel mit den deutschfeindlichen Neomarxisten verbündet hat?

Möglichkeiten zur sachlichen Meinungsäußerung hat man als Bürger kaum. Ich hoffe auf eine Verbreitung dieses Schreibens. Siehe auch www.fachinfo.eu/laschet.pdf.

In Betroffenheit
Hans Penner

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .