Herrn Prof. Dr.-Ing. Klaus Riedle

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 16.04.2017

Sehr geehrter Herr Professor Riedle,

in den VDI-Nachrichten vom 07.04.2017 haben Sie einen Artikel “Effiziente Energiewende” veröffentlicht. Dort schreiben Sie: “Deutschland emittiert etwa 2,5 % der globalen Treibhausgasemissionen; diese abzusenken ist wichtig.”
Bitte, habe Sie eine plausible Begründung für diese Forderung? Warum ist es wichtig, in Deutschland die Kohlendioxid-Emissionen abzusenken? Ich nehme an, daß Sie Kohlendioxid meinen. Das mit Abstand wichtigste Treibhausgas ist der Wasserdampf. Wie soll man Wasserdampf-Emissionen absenken?
Haben Sie mit “globalen Treibhausgasemissionen” die globalen technischen Kohlendioxid-Emissionen gemeint oder die gesamten Emissionen einschließlich der Emissionen der Biosphäre und der Vulkane?
Ich hoffe, daß Ihnen bekannt ist, daß die Klimasensitivität des Kohlendioxids weniger als 1°C beträgt. Welchen Sinn soll unter diesen Umständen eine Reduzierung der Emission des wichtigsten Pflanzennährstoffes haben?
Kopien sende ich an eine größere Anzahl von Fachleuten und Multiplikatoren, denen ich Ihre geschätzte Rückantwort gerne zuleiten würde.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.