Herrn Superintendent Helmut Assmann, Hildesheim

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 25.03.2015

Sehr geehrter Herr Assmann, 

die Erklärung der Marktkirchenpastorin von Hannover war eine waschechte Lüge, nicht „unzutreffende Detaildaten“. Die Erfahrung zeigt wirklich, dass Theologen in Energiefragen nicht belehrbar sind. Wie viele Fachleute haben sich schon darum bemüht!

Als gelernter Physiker sollten Sie wissen, dass wir in Deutschland ideale geologische Bedingungen für die Endlagerung haben, die technisch längst befriedigend gelöst ist. Sie sollten auch wissen, dass die natürliche Radioaktivität der Salzstöcke höher ist als die künstlich eingelagerte.

Die Ursache der Bekämpfung der Kernenergie-Nutzung durch die Evangelische Kirche liegt aus meiner Sicht daran, dass die Evangelische Kirche sehr stark unterwandert ist von der deutschfeindlichen neomarxistischen Ideologie.Persönlich bedrückt es mich sehr, dass die Evangelische Kirche durch ihre Falschinformationen den christlichen Glauben in Verruf bringt. Ich schicke Kopien an etwa 500 Fachleute und Multiplikatoren. Ich glaube, dass niemand von diesen Leuten der Evangelischen Kirche Sympathien entgegenbringt wegen der unseriösen Ansichten der Kirche zu Energiefragen. Mit freundlichen

GrüßenHans Penner

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .