Herrn Thomas Rachel (MdB), Vorsitzender Evangelischer Arbeitskreis der CDU

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 20.12.2016

Sehr geehrter Herr Rachel,

vor der CDU muss dringend gewarnt werden. Für kritisch und folgerichtig denkende Bürger besteht der Verdacht, dass Frau Dr. Merkel, die CDU-Vorsitzende, die Absicht verfolgt, Deutschland der Diktatur des Islam auszuliefern. Diese These kann stichhaltig begründet werden (siehe hier).

Weihnachten ist im Islam verboten. Gestern hat jemand 12 Besucher eines Weihnachtsmarktes ermordet. Wenn der Mörder ein Moslem war, war diese Tat lediglich die Befolgung der Anweisungen im Koran, der für jeden Moslem verpflichtend ist (siehe hier).

Der CDU muss wahrscheinlich eine Mitschuld zugewiesen werden, weil sie die Bürger übel täuscht mit der falschen Behauptung, es würde in Deutschland einen harmlosen Islam geben, der mit dem Grundgesetz vereinbar sei. In Wirklichkeit hat die OIC, die mächtigste islamische Organisation beschlossen, dass die islamische Scharia über der UN-Menschenrechte-Charta steht, also unserem Grundgesetz übergeordnet ist.

Der EAK der CDU fordert, dass der staatsfeindliche Islam allen islamischen Schülern beigebracht werden muss. Es ist ebenfalls eine üble Täuschung der Bevölkerung, dass der Islamunterricht an öffentlichen Schulen mit dem Grundgesetz vereinbar sei (siehe hier).

Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Ich erwarte von Ihnen eine Stellungnahme für das Internet (www.fachinfo.eu/rachel.pdf).

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.