Liebe Leser, liebe vom Rutsch Bedrohte und auf Merkels Talfahrt befindliche Zorn- und Wutbürger,

Lutz Schaefer – 26.04. 2017

es gibt ein wenig Hoffnung, dazu gleich mehr, denn ich möchte und muß zunächst zu ganz Aktuellem kommen, das beginnt vorerst mit einer Mitteilung der KANZLERIN, u.a. nachzulesen in der „sz“ vom 18. August 2016, dort heißt es u.a.:

„Merkel: Kein Zusammenhang zwischen Terrorgefahr und Flüchtlingszuzug“, nun, wir lesen heute bei „t-online“ , aktuell um 21.11 Uhr eingestellt:

„Generalbundesanwalt: Mit den Flüchtlingen kamen die Terroristen“.

Ich fasse mich kurz und fasse zusammen:

Was also der Souverän, also der generell „verblödete und rechtslastige“ Bürger, von Anbeginn wußte, das wurde und wird immer noch bislang unter der generellen Stigmatisierung der Menschen als „rechts“ abgeschmettert, eine Frau Merkel marschiert bis heute durch, indem sie dieses Land mit Unrecht, Rechtsbruch und Flutung durch Kriminelle überzieht!

Und nun dräut die Wahrheit, selbst hier! Was machen wir denn nun mit der Wahrheit? Wir wissen, daß die Wahrheit z.B. in der Politik der größte anzunehmende Unfall ist und daher diese absolut wahnwitzigen Hysterien und Angstreaktionen hervorruft, mit denen wir es heute zunehmend zu tun haben.
Machen Sie die Probe: Stellen Sie sich vor, daß …z.B. Pearl Harbour ein reines widerwärtiges Politmärchen ist, stellen Sie sich vor, daß 9/11….,stellen Sie sich vor, daß das Geld aus Luft kreiert wird, stellen Sie sich vor, daß…usw. und so fort, es gibt Beispiele genug, denen man nicht einmal in die Nähe kommen darf, weil die Wahrheit, sagen wir es ehrlich, zu einer Art Weltuntergang führen würde.

Aber wer ist der Vater der Lüge..? Schauen Sie in der Bibel nach, dort gibt es brauchbare Hinweise…

Ich schlage vor, wir übergeben diese Wahrheit nach der heutigen Feststellung in Karlsruhe nach Karlsruhe, in die Hände des Generalbundesanwalts, dies mit der zwingenden Aufforderung, gem. § 83 StGB, Besonderer Teil, tätig zu werden, aber jetzt endlich, es wird Zeit!! Wie lange soll das Volk Ihnen noch in den A… treten, Herr Franke, oder hat der Souverän Ihnen etwa nichts zu sagen?

Bevor ich zu zwei kleinen Lichtblicken komme, möchte ich noch etwas zu meinem gestrigen Beitrag mitteilen, bzw. diesen vertiefen, dies zum Thema „Oskar Gröning“.

Ich hatte von Nazi-Schergen geschrieben, die sich nach 1945/49 in Amt und Würden, auch in der BRD wiederfanden, etliche Namen sind bekannt, aber ich habe mir heute kurz die Zeit genommen und nochmals nachgesehen, was ich fand, ist erschütternd und war auch mir in diesem Umfang nicht bekannt:

„Wikipedia“, dort findet sich unter dem Suchbegriff: „Liste ehemaliger NSDAP-Mitglieder, die nach Mai 1945 politisch tätig waren“, also eine nach Namen alphabetische Auflistung der Nazi-Schergen, welche hier in Amt und Würden ihr auskömmliches Dasein verbrachten, das ist noch weitaus mehr, als ich wußte!.

Ich habe mir deshalb z.B. diesen Herrn Filbinger, seines Zeichens u.a. MP von Baden-Württemberg, Träger unzähliger Auszeichnungen (national und international) herausgepickt, anläßlich seines Todes kam es z.B. auch zu einem Staatsakt im Freiburger Münster.

Der damalige MP von Baden-Württemberg, Günther Oettinger:

„Hans Filbinger war kein Nationalsozialist. Im Gegenteil: Er war ein Gegner des NS-Regimes. Allerdings konnte er sich den Zwängen des Regimes ebenso wenig entziehen wie Millionen andere“.

Tja, Oskar Gröning war halt kein Politiker, kein Jurist, kein Wohlhabender oder was auch immer sehr hilfreich gewesen wäre, während Filbinger eine treibende Kraft des NS-Regimes war, Mitglied in der NSDAP von Anfang bis Ende, Todesrichter. Machen Sie sich kundig, aber bitte nicht beim Frühstück. Was meinen Sie, wie lang die Liste ist? Diese Frage würde ein Herr Jauch niemals stellen, aber sehen Sie mal nach, Sie werden staunen.

Danke, keine Fragen mehr! Wenn auch diese Aussagen des Herrn Oettinger erheblichen Wirbel erzeugten, Konsequenzen für diese Figur gab es nicht, jedenfalls keine negativen, und so ändert sich auch nichts an der Tatsache, daß diese Figur auch heute noch in „Amt und Würden“ im EU-Parlament herumturnt und Bezüge bezieht!! Geht es eigentlich noch ekelhafter!?

Hier nur noch eine kurze Zwischennachricht:

Mittlerweile werden Recht und Gesetz in Hinterzimmern bearbeitet und „rechtskräftig“ beschieden, Verwaltungen und sonstige Einrichtungen ziehen sich zunehmend den Schuh der Rechtsprechung an, nun kommt eine neue Variante, das sind die Rechtsschutzversicherer, man stellt sich mittlerweile auf die Ebene des BverfG:

In einer Sache bzgl. geschuldeter Krankenversicherungsbeiträge wegen finanzieller Not des Mandanten habe ich gegen die Vollstreckung Klage erhoben, dies mit der Begründung, daß hier u.a. gegen Art. 3 Abs. 3 GG verstoßen wird, denn es kann nicht sein, daß ethnisch Deutsche „zu zahlen haben“, auch wenn sie sich (belegt) in finanzieller Not befinden, während Zuwanderer ohne jegliche Leistung und irgendwelche Erkenntnisse über ihre tatsächlichen finanziellen Verhältnisse Zugang in das System der Rundumversorgung (die Gesundheitskarte) erhalten.

Diese meine Argumentation führte z.B. in einem gleichgelagerten Fall dazu, daß die Krankenkasse bereits außergerichtlich die Segel strich, die ZV wurde kommentarlos eingestellt, es herrscht Ruhe.

Nun kam der Rechtsschutzversicherer in der aktuellen Sache, verweigerte die Deckungszusage und stellte u.a. fest:

„Die Beitreibung der Forderung verstößt weder gegen das GG, noch gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“, ist der nicht gut??!

Ich bin hin und weg, wir brauchen keine ordentliche Rechtsprechung mehr, das geht ganz von allein, das erledigen inzwischen irgendwelche Mäuschen in irgendwelchen Stuben…, ist mir übel!

Ich schließe kurz mit zwei Hinweisen, also den angekündigten Lichtblicken:

1. „Italien ermittelt gegen NGOs bei Mittelmeerrettung“, Italiens Staatsanwälten scheint wohl auch die „Geduld“ ausgegangen zu sein, offensichtlich wollen sie dem praktizierten Wahnsinn ein Ende bereiten!

Da wird unter der Flagge der Seenotrettung oder der Universalwaffe ‚Menschenrechte‘ das ganz große Geld verdient, wobei planmäßiger Rechtsbruch natürlich das non plus ultra und eine Selbstverständlichkeit ist.

Wie schön wäre es doch zu hören, daß diese Kähne nach deren Entladung auf der Stelle versenkt werden, Bußgelder und Strafen in Milliardenhöhe an Ort und Stelle verhängt werden, und vor allem…man etwas von ‚Gewinnabschöpfung‘ hört, die doch hier im Lande so beliebt ist?

In Norwegen geht die Ölförderung zurück, die Versorgungsschiffe liegen in Reih und Glied in den Häfen und verpesten die Luft. Was zum Teufel, haben diese überflüssigen Kähne im Mittelmeer bei der ‚Seenotrettung‘ zu suchen?

Der endgültige Bankrott der Reedereien muß verhindert werden, und sonst gar nichts…!

2. „Experte: Clans in Deutschland fühlen sich so stark, dass sie zum Angriff übergehen“,

Einzelheiten, das ganze Interview findet sich beim „focus“ und ist wieder einmal ein Pflichtlektüre!!

Dieses Interview mit Herrn Ghadban hat besonderen Gehalt deshalb, weil hier eigentlich zum ersten Mal die Fakten benannt werden, wie sie sind und sich nicht auch nur einmal der Versuch findet, irgendetwas zu beschönigen oder zu entschuldigen, Herr Ghadban nennt die Dinge beim Namen und teilt uns eigentlich mit, daß wir verlieren werden, wenn sich nicht dramatisch etwas ändert, vor allem in der Justiz!

Wir bekommen also demnächst auch unsere Stammesfürsten, die sich bald zu ‚War-Lords‘ mausern werden, wenn es um die Aufteilung des Merkel-Kuchens kommt.

Mal ehrlich: Was denkt der ‚Normal‘-Bürger eigentlich, wie das hier weitergehen soll? Glaubt der wirklich, daß er oder seine Kinder und Enkel in der Merkelschen Neubesiedelungspolitik noch irgendeine namhafte Rolle spielen werden?

Wer bisher nicht beschlossen hat, sich selbst abzuschaffen, muß sich doch Gedanken darüber machen, oder nicht..?

Auwei, echt? Alles klar, ein bißchen ‚Changing of the guards‘, es wird alles gut, Merkel schafft ‚das‘. Und das fürchte ich mit Grausen auch (fast).

c.c.K.e.d. – Das wäre der erste Schritt, es ist erst Ende April..! (sdg).
​RA Lutz Schaefer – 26.04. 2017

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .