Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

Lutz Schaefer – 09.11.2016

du lieber Himmel, jetzt komme auch ich noch zum Thema „Wahlen in den USA“, geschrieben, gesprochen usw. wird ja genug, na egal:

Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind das Problem“, wir erinnern uns „gerne“ an diese Worte eines Herrn GAUck. Nun, diesem Herrn kann man somit gewisse hellseherische Fähigkeiten nicht absprechen! Ei, ei, diese Eliten…, das hat sich offensichtlich auch anderweitig herumgesprochen, unser Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg vermeldete: „Das Wahlergebnis ist ein Weckruf an die Etablierten!

Huch, ein Weckruf, oder befürchtet Herr Guttenberg evtl. besser gesagt einen „Jagdaufruf“ auf die Etablierten, welche sich ihr „Etabliertsein“ selbstverständlich selbst auf die Fahnen geschrieben haben!

Zunächst, es ist einfach nur gut, dass mit Herrn Trump einmal ein Mensch an das Ruder der Politik kommt, der bisher nichts mit diesem ekelhaft verbandelten Politfilz zu tun hatte, denn es gibt wohl nichts Schlimmeres, als ein von Parteien hochgespültes, untaugliches, korruptes, festgefressenes und damit verräterisches Politgesocks, man nennt das auch „Berufspolitiker“, gesponsert, gepauert, abhängig und erpressbar gehalten von der Kaste der „Parteibetreiber“, die noch übler ist, und ein überkommener Schandfleck in der deutschen Vereinsmeierei, je nach Etablierungsgrad, versteht sich.

Die Bürger in den USA haben gewählt, der Mittelstand dort bricht ein (genau wie bei uns), die Wut der Menschen in der Unter- und Mittelschicht ist grenzenlos (genau wie bei uns), die Verarmung steigt (genau wie bei uns) u.v.a.m., ein deutscher Korrespondent in Washington sagte heute: „Es war die schweigende Mehrheit der Bürger, die Trump zum deutlichen Sieg verhalf“, die schweigende Mehrheit, so so…, da kann man mal ruhig nachdenklich werden.

Wie sieht es also folglich mit der „schweigenden Mehrheit“ hier in diesem furchtbaren Land aus??

Die Meinungs“umfragen“ in den USA waren offensichtlich ein „Schuss in den Ofen“ ähnlich dürfte es hier aussehen!

Nun, ich denke, gut, denn lt. einer „Meinungsumfrage“, welche das Regierungsblatt „stern“ in Auftrag gab, stimmten 59 % der Bundesbürger für eine weitere Amtszeit von Merkel.

Wir sehen daran im Umkehrschluss, dass es auch hier im Land offensichtlich eine gewaltige „schweigende Mehrheit“ geben muss, Menschen, die mittlerweile berechtigt Angst haben, sich z.B. deutlich und öffentlich gegen Merkel zu bekennen, Angst vor Repressalien aller Art und/oder Arbeitsplatzverlust haben, sind das nicht schöne Zeiten??

Und dann kommt diese Unperson Merkel und bietet dem künftigen Präsidenten der USA enge Zusammenarbeit an, dies auf der Basis „demokratischer Werte“!

Als unser aller Merkel diese beim Namen nannte, merkte man sofort, dass sie diese Vokabeln beim Logopäden einstudiert haben musste, so fremdländisch klang diese Litanei in ihrem ohnehin sperrstundenverdächtigen Phonetismus.

Nun, das ist eigentlich mehr, als der gesunde Verstand noch ertragen kann!

Liebe Leser, im „focus“ fand sich ein Gastbeitrag des Herrn Kelle: Trumps Sieg zeigt: Die Zeit der zornigen weißen Männer ist noch nicht vorbei“, auch hier sind die „Eliten“ das Problem, absolut lesenswert!

Ja, schaffen wir endlich die selbsternannten „Eliten“ ab und kehren zurück zum Volk, dem echten Können und zum rationalen Verstand, kann das so schwer sein?

Zum Thema Verstand, bzw. nicht vorhandenem Verstand, zum 2. Link habe ich keinen weiteren Kommentar, ein eventueller Kommentar dürfte mir zum Nachteil gereichen:

http://brd-schwindel.org/sachsen-aufmarsch-der-reichsbuerger/

http://brd-schwindel.org/umsiedlung-startet-monatlich-1-000-fluechtlinge-per-charterflug-nach-deutschland/

c.c.M.e.d. – Mit Trump an der Spitze der USA ist Merkel endgültig ein lebendes Fossil geworden.

Im Kölner Karneval sah man sie bei der Hämorrhoiden-Pflege in einem gewissen Bush, bei einem gewissen preisgekrönten Friedensengel auf Drohnenbasis namens Obama war es nicht besser.

Ab jetzt wird wohl kaum die Rede sein von ‚unseren Freunden‘ in Washington, ich denke, dies wird diese Besatzungs-Statthalterin sehr bald zu spüren bekommen.

Ist endlich die Zeit gekommen, mit dem Putin-Freund Donald Trump über die Aufhebung der Besatzung und einen Friedensvertrag nebst Abwicklung der Treuhand-BRD und Internierung ihrer Schergen und Büttel zu sprechen?

Ab dem ersten Tag der neuen Präsidentschaft muss damit angefangen werden, denn nie waren Merkel und ihre Legionen reifer als jetzt.

Wollen wir doch mal sehen, ob die schweigende Mehrheit immer noch schweigt, wenn der ‚große Bruder‘ deutschstämmig ist und einen anderen Kurs fährt, der für gewisse Inhaber von flexiblen Gewissen nicht gut aussieht? Ich denke, es kommen umwerfende Zeiten.

 

RA Lutz Schaefer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.