Lügenpropaganda von EU und Merkel-Regierung über den Islam!

H. Mögel – 06.05.2016

  1. A) Die Unvereinbarkeit des strengen arabischen Islam mit unserem Grundgesetz und unseren westlichen Grundwerten wie Achtung der Frau und Gleichberechtigung der Frau wird aus EU-politischen Gründen gegen besseres Wissen abgestritten.
  1. B) Die Bürger in Deutschland werden von der Merkel-Regierung und auch von christlichen „Kirchenfürsten“ über den Islam getäuscht:

Sie verschweigen, dass der „Gastarbeiter-Islam“, den die türkischen Gastarbeiter nach Deutschland mitgebracht haben, eine Besonderheit der damaligen Türkei ist, der auf Islam-einschränkende Reformen des Staatsgründers Atatürk zurückgeht.

Sie verschweigen, dass in der Türkei inzwischen eine politische Gegenreform und eine Radikalisierung des Islam stattfindet durch Politiker wie Erdogan.

 

Staats- und Islam-Reform durch Atatürk:

Staatsgründer Atatürk hatte mit Hilfe des Militärs in der Türkei eine Abkehr vom strengen arabischen Islam und die Trennung von Staat und Religion durchgesetzt. Das Kalifat wurde abgeschafft. Arabischen Islamlehrer wurden des Landes verwiesen und eine strenge staatliche Aufsicht über die Predigten in den Moscheen eingeführt. Atatürk setzte die Gleichberechtigung der Frau und das Frauenwahlrecht in der Türkei durch wie auch eine westlich orientierte  Gesetzgebung, ein Kopftuchverbot, das Verbot von Polygamie, die Einführung des lateinischen Alphabetes und  das Verbot religiöser Parteien.

Nur so war es ihm möglich einen gemäßigten Islam in der Türkei zu erschaffen! Missionierung durch christliche Religion in der Türkei wurde aber trotzdem noch als Angriff auf den Islam eingestuft und strafrechtlich verfolgt.

Gegenreform in der Türkei:

Politiker wie Erdogan haben inzwischen die Reformen Atatürks zurückgedreht und eine Radikalisierung des Islams in der Türkei verursacht. Dazu kommt die Duldung von Unterstützung für IS-Terroristen aus der Türkei heraus.

Leider wird diese Radikalisierung auch in die türkischen Moscheen in Deutschland hinausgetragen über politische Auslands-Überwachung durch den türkischen Staat.

Nach Angaben vom 24.04.2016 in der Zeitung  „Die Welt“ kontrolliert und finanziert der türkische Staat 900 Moscheen in Deutschland und entsendet jeweils für 5 Jahre fast 1000 konservative türkische Prediger nach Deutschland.

Verschärfend kommt jetzt in Deutschland noch dazu, dass die ungefähr 4 Millionen illegal eingeschleusten Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und Afrika aus islamischen Staaten mit Scharia als Staatsgesetz kommen.

Deshalb gibt es überhaupt keinen Grund der Islam-Propaganda von EU und Merkel-Regierung, die von „Soft-Islam“ oder „Europa-tauglichem Islam“  träumen, zu vertrauen!

Die islamischen Flüchtlinge müssen in ihre Heimländer zurückgeführt werden!

 

verfasst von H. Mögel – 06.05.2016

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .