PEGIDA-Veranstaltung am 14. März 2016

Gerd Medger – 15.03.2016

PEGIDA-Veranstaltung am 14. März  2016

  1. Gesamteindruck
  • Schönes Wetter, frohe Stimmung, der Dresdner Altmarkt war wieder voll tausender Menschen.
  • Die Veranstaltung stand unter dem Eindruck der Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt bei denen die AfD bis über 24 % der Wählerstimmen auf sich einen konnte.
  • PEGIDA gratulierte der AfD zu diesem grandiosen Erfolg.
  • Damit verbindet sich die lang gehegte Hoffnung, auf eine überfällige politische Wende.
  • Es wurde mehrfach und tausendfach gerufen: Merkel muss weg!
  • Die Politik Merkels wurde für endgültig als gescheitert erklärt.
  • Es gibt zwei Möglichkeiten zur Veränderung
  • die parlamentarisch Mehrheit oder
  • der politische Druck von der Straße.
  • Eine Volkspartei braucht ein Volk und ein Volk sucht sich seine eigene Volkspartei.
  • Den System-Medien war es wichtiger über den Gerichtsprozess gegen Lutz Bachmann am 19. April zu berichten, als inhaltlich auf die PEGIDA-Veranstaltung – der größten Bürgerbewegung Europas –einzugehen.
  • Die Sehnsucht nach Frieden in Europa wurde mehr als deutlich.
  • Das Rednerpult ist wieder von der nun bekannten Mistgabel zum ausmisten und den „Braunen Mob“ „geschmückt“.
  • In den Reden saß jedes Wort, haarscharfe, deutliche und informative Aussagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.