Über Ausländerfeindlichkeit

Ulrich F. Sackstedt – 14.09.2015

Das  Schwadronieren  über  eine  angebliche Ausländerfeindlichkeit vieler Deutscher  ist  nichts  als  eine  links-gestrickte Masche,  die  die  eigene Ausländerfeindlichkeit  der  herrschenden  politischen  Klasse  verdecken soll.  Man  heftet diese  angebliche  Eigenschaft  einer  sogenannten „rechten“  Minderheit  an,  um  diese  zu  diffamieren  und  die  von  ihr aufgestellten Forderungen in ein schlechtes Licht zu rücken. Rechts  = schlecht,  heißt  die  Devise.  Darauf  fallen  leider  sehr  viele  herein. Linke  geben  sich  damit  den  Anschein der  „Guten“.  Was  davon  zu halten  ist,  erfahren  wir  dann  leider  auf  vielen  ge-  oder  zerstörten Demonstrationen. Demonstrationsrecht  und  Meinungsfreiheit  werden von  diesen  Gutmenschen  mit  Füßen  getreten.  Der  Staat  sieht zu.    

Weiterlesen . . .

Möchten Sie, möchtest Du dies kommentieren - wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch . . .