Ungläubige Kirche

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner – 10.05.2016

Herrn Gerhard Ulrich, Landesbischof, Schwerin

Sehr geehrter Herr Ulrich,

ein erfreuliches Hoffnungszeichen ist es, daß Ihnen ein Pfarrer Kanzelverbot erteilt hat, weil Sie in einer Osterpredigt fälschlicherweise behauptet hatten, Jesus sei im Grab verwest. Die Pastoren der seltsamen Nordkirche stimmen Ihnen leider zu.

Möglicherweise haben Sie intellektuelle Probleme mit dem Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik, der die Reversibilität bestimmter Vorgänge verbietet. Vielleicht sind Sie durch den Theologen Rudolf Bultmann beeinflußt, der eine ganze Generation von Pfarrern verdorben hat. Bultmann glaubte noch an die Absolutheit der Naturgesetze, obwohl das kausal-mechanistische Weltbild schon in den 1920er Jahren aufgegeben wurde wegen der damaligen Grundlagenkrise der Physik. Bitte, lesen Sie das Buch „Die Wandlung im naturwissenschaftlichen Weltbild“ des Tübinger Theologen Karl Heim.

Ohne die Erkenntnis der leiblichen Auferstehung von Jesus befinden Sie sich auf dem Weg in eine ewige Nacht. Sie wissen, was Jesus über die Zukunft von Theologen sagt, die Unwissende in die Irre führen. Es ist dringend nötig, daß Sie umkehren und Christ werden. Wie das möglich ist steht im Johannesevangelium Kapitel 1 bis 3.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.