Warum eigentlich so eine Aufregung?

Elke Fuchs – 08.06.2016

Der Deutsche Bundestag stimmte über die Frage ab, ob die Türkei vor über hundert Jahren an den Armeniern Völkermord beging. Mit großer Mehrheit stimmten die Abgeordneten mit Ja. Darüber ist der türkische Staatschef so erzürnt, dass er die „Nazikarte“ zog.

In der Dithmarscher Landeszeitung vom 07.06.2016 empört sich der Reporter Stefan Carl auf S. 2 in seinem Kommentar „Starke Antwort gefordert – Erdogan attackiert Bundestag“ über die Reaktion Erdogans.

Er schreibt u.a., dass das nicht nur in der Türkei gut einstudierte Praxis ist. Sowie deutsche Politik in anderen Teilen der Welt für erhebliche Verärgerung sorgt, kommen Hakenkreuze und Hitlerbärtchen zum Einsatz. Wäre es nicht so schäbig, könnte man fast über diesen Reflex lachen.

Hat Carl vergessen, dass seit Jahrzehnten  deutsche Politiker, Medienvertreter und Gerichte jeden Deutschen, der die Systemmeinung nicht vertritt, mit dem Naziknüppel bearbeiten? Ja, wenn es geht, die Lebensgrundlage zerstören und ins Gefängnis werfen?

Herr Erdogan und die anderen von Carl genannten Kreise haben von dem Verhalten deutscher Politiker, Medienvertreter und Richter gut gelernt, wie man mit Andersdenkenden umspringt!

Jetzt, nachdem Erdogan so lautstark diese Methode anwendet, ist das plötzlich etwas ganz Böses!

 

Elke Fuchs – 08.06.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.