Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Frau Dr. Angela Merkel
Dorotheenstraße 84
10117 Berlin
Kanzlerin der Spaltung und Staatszersetzung

Ruderatshofen, den 29. November 2018

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

schade, daß Sie sich hinter einem Informationsamt verstecken müssen, um nicht direkt mit dem Bürger in Berührung zu kommen, aber dennoch werde ich Ihnen meine Meinung, trotz Internet- Maulkorb durch das Netzdurchsetzungsgesetz, schreiben.

Sie sind nicht die Kanzlerin der Einheit Deutschlands oder die, für die Sie sich gerne vor den Medien präsentieren, sondern die Kanzlerin der Spaltung und Zwietracht Europas und für die Gesellschaft der BR- Deutschland.

Sie haben die guten Beziehungen zu den restlichen Europäern aufs Spiel gesetzt, indem Sie sich undemokratisch auch über deren Köpfe hinweggesetzt und ihnen die Migration aufgezwungen haben. Den BREXIT haben auch Sie zum großen Teil mit zu verantworten, da die englische Bevölkerung es satt und Angst hatte, die  grenzenlose Zuwanderung und die daraus resultierende Kriminalität weiter mitzutragen. Sie haben seit 2010 (arabischer Frühling) gewußt, daß eine Veränderung in Nordafrika und auf dem afrikanischen Kontinent stattfindet, die eine Völkerwanderung nach Europa auslöst und haben versucht, dieses Problem auszusitzen bzw. keine Vorbereitungen getroffen, geschweige denn, etwas unternommen. Im Gegenteil Sie haben alle ermutigt, zu uns zu kommen.

Sie betreiben ganz offen die Staatszersetzung der BR- Deutschland, indem Sie seit 2015 Recht und Ordnung faktisch außer Kraft gesetzt haben. Sie wissen und dulden auch, dass wir Bürger von ausländischen Geheimdiensten (NSA und SIS) ausspioniert werden und unsere Geheimdienste auch noch Informationen herausgeben. Sie haben bewusst das Bamf an die Wand fahren lassen, obwohl es mit dieser Invasion total überfordert war. Sie haben mit Ihrer unkontrollierten Öffnung unserer Grenzen den tatsächlichen Kriegsflüchtlingen geschadet, da kein Mensch mehr weiß, wer in unserem Land ist und die Verbrechen von Tag zu Tag, trotz Beschwichtigungen durch die Medien, zunehmen. Sie haben das Schengen- Abkommen und Dublin- Abkommen missachtet, Artikel 16a des Grundgesetzes wurde nicht voll verfassungsgemäß gehandhabt und haben mit Ihrem Verhalten billigend in Kauf genommen, der Deutschen Bevölkerung zu schaden.

Ich weiß nicht, was Sie bewegt oder für wen Sie so etwas tun, ich jedoch empfinde für Sie nur noch Ekel und Abscheu.

In der Hoffnung, daß sich noch mehr Bürger meiner Meinung anschließen und SIE bei der Neujahrsansprache 2019 (aber am besten schon vor Weihnachten) nicht mehr in den öffentlich- rechtlichen Medien zu sehen sind, verbleibe ich mit demokratischen Grüßen.

Walter H. STEPHAN
Initiator
Buerger-Opposition-Politik